Beilage
Gluten
Klöße
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Böhmische Kartoffelknödel

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 16.08.2007 451 kcal



Zutaten

für
700 g Kartoffel(n), fest kochende
200 g Mehl
1 m.-großes Ei(er)
100 g Grieß
40 g Butter
Muskat
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
20 ml Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
451
Eiweiß
11,87 g
Fett
10,50 g
Kohlenhydr.
75,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln kochen. Anschließend die Schale abpellen und die Kartoffeln abkühlen lassen. Nun die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse in eine große Schale drücken. Jetzt gibt man das Mehl, den Grieß und das Ei hinzu. Aber noch nicht verkneten! In einer Pfanne schmilzt man dann die Butter und gibt sie ebenfalls zu den Kartoffeln. Die Milch zufügen. Nun noch die Gewürze hinzugeben und die ganze Masse kräftig durchkneten. Ganz wichtig ist das Abschmecken, um ggf. noch etwas Salz oder Muskat hinzuzufügen (abhängig von der Kartoffelsorte).

Nun bringt man Wasser in einem großen Topf zum Kochen. Den Teig mit nassen kalten Händen zu mittelgroßen Knödeln formen und in das noch kochende Wasser mit einem Schaumlöffel hinein geben. Die Knödel nun ca. 15 -20 Min. im siedenden Wasser lassen. Die fertigen Knödel mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf einem flachen Teller servieren.

Sie eignen sich am besten als Beilage zu allerlei Braten und zu Rotkraut.

Wichtig: Knödel niemals in einer Schale servieren, da sie sonst aneinander kleben würden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anaid55

Hallo Basti, ich kenne die schlesischen Klöße von Mutti, mit Grieß habe ich sie nun das erste mal gemacht und ich war überrascht, dass es so gut geworden ist und auch selbstverständlich gut geschmeckt hat. Liebe Grüße Diana

30.05.2019 17:17
Antworten
Kaukau

Grosse Klasse die Knödel - fakt ist aber das man " mehlige Kartoffeln" verwenden sollte.

19.03.2019 12:57
Antworten
schmecktdoch

Sehr gutes Rezept, funktioniert perfekt und ohne abkochen! Wir hatten 15 kleinere Knödel geformt, welche dann schon nach ca. 10 min im Topf aufstiegen.

24.02.2018 19:28
Antworten
Kochomat1

Tolles Rezept. Habe die Knödel zum Schweinebraten gemacht. Ich habe den Knödelteig das erste Mal in der Kitchenaid kneten lassen. Das hat super geklappt.

05.12.2017 14:02
Antworten
carmi1812

Hallo zusammen, die Knödel sind megalecker , hab sie heute für 10 Personen gemacht...dazu gab's eine ganze Pute vom Grill u.Blaukraut...Danke für's Rezept ;-)Grüßle

28.10.2017 22:54
Antworten
Luckycat04

Hallo, fand das Rezept klasse. Musste es nur ein wenig abwandeln. da ich eine Laktoseunverträglichkeit sowie auch Glutenunverträglichkeit habe. Habe Kartoffelmehl genommen und Maisgrieß. Wirklich sehr lecker. Mann und Kind haben sie auch super geschmeckt. LG Luckycat

24.10.2009 12:26
Antworten
anschi1963

Hallo, ich möchte zu Weihnachten die Knödel auch eimal ausprobieren, welchen Grieß muß ich da nehmen, den Hartweißen- oder den Weichweizengrieß, habe beide zu Hause? Ein frohes Weihnachtsfest und einen sanften Rutsch ins Neue Jahr. Anja

23.12.2008 13:40
Antworten
Kaukau

Hartweizengrieß

19.03.2019 12:50
Antworten
done

Knödel haben super geschmeckt (wie früher bei Mutter) und wunderbar zusammengehalten. Muss ich öfter machen, sagt mein Töchterlein. Gruß Done

16.11.2008 18:45
Antworten
rinchen007

Hallole, Knödel waren sehr lecker. Ich werde sie sicher öfters machen:-)) Grüßle

21.11.2007 14:13
Antworten