Auflauf
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Käse
gekocht

Eierauflauf mit Kürbis

Abgegebene Bewertungen: (2)
40 min. normal 15.08.2007
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

8 Ei(er)
450 g Kürbis(se)(Hokkaido)
250 g Zucchini
400 ml Gemüsebrühe
1 Zwiebel(n)
2 EL Butter
2 EL Mehl
200 g Sauerrahm
½ Bund Schnittlauch
75 g Käse(Gouda), geriebener
Salz, Pfeffer
½ Bund Petersilie


Zubereitung

Eier in ca. 6 Min. gar kochen. Herausnehmen, kalt abschrecken und pellen. Inzwischen Kürbis schälen und halbieren. Die Kerne davon entfernen und das Fruchtfleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Zucchini abbrausen, putzen, ebenfalls würfeln.

Kürbis- und Zucchiniwürfel ca. 5 Min. in der Gemüsebrühe kochen. Anschließend abgießen, dabei die Brühe auffangen.

Zwiebel abziehen, fein würfeln und in Butter glasig andünsten. Mit Mehl bestäuben und ca. 2 Min. anschwitzen. Unter ständigem Rühren 375 ml von der Gemüsebrühe angießen, ca. 5 Min. köcheln lassen. Sauerrahm zufügen. Die Kräuter abbrausen. Trocken schütteln, klein schneiden und zusammen mit der Hälfte vom Käse in die Soße rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 180°C) vorheizen.

Gemüse, Eier und die Soße in eine Auflaufform geben. Mit dem übrigen Käse bestreuen und ca. 30 Min. überbacken.

Tipp: Wer keinen Kürbis mag bzw. zu Verfügung hat, der kann auch Karotten nehmen oder auch was anderes. Ich habe Karotten genommen.

Verfasser



Kommentare

fuzz195

Hallo!

Ich habe das sehr interessant klingende Rezept heute genau nach Anleitung gekocht. Geschmacklich war das auch sehr lecker, nur würde ich nicht Sauerrahm empfehlen. Denn weil da doch eher wenig Fett drin ist, war der Aufllauf ziemlich flüssig. Ich würde lieber Creme Fine benutzen oder ein bißchen Kondensmilch zufügen, damit die Soße schön cremig wird.
Mit der Kombi wag ich mich nächstes Wochenende gleich mal wieder dran!

11.11.2007 17:01
Cha-Cha

Superlecker! Hat uns allen geschmeckt.
Ich habe die Eier geviertelt und vorsichtig untergemischt.
Statt saurer Sahne habe ich 1 Becher Creme Fraiche verwendet.
Die Zwiebeln zuckere ich gerne beim Braten.

Aber das sind nur feine Details. Das Rezept an sich ist mal was ganz anderes mit Kürbis und was zum richtig Schlemmen.

Gruß von cha cha

25.09.2013 21:03