Backen
Backen oder Süßspeise
Dessert
Europa
Kuchen
Mehlspeisen
Schnell
Sommer
Süßspeise
einfach
Österreich
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Topfen - Marillen - Strudel

Einfach und trotzdem etwas Besonderes!

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.08.2007



Zutaten

für
1 Blatt Teig (Strudelteig)
125 g Butter
100 g Zucker
2 Ei(er)
600 g Quark (Topfen)
1 EL Puddingpulver, Vanillegeschmack
1 EL Vanillezucker
1 cl Rum
30 g Sauerrahm
etwas Zitrone(n), Abrieb
20 g Butter zum Bestreichen
6 Aprikose(n) (Marillen), halbiert

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 15 Min.
Butter und Zucker gut rühren, langsam die Eier dazugeben, den Topfen unterrühren, dann Puddingpulver, Vanillezucker, Rum, Sauerrahm und etwas Zitronenabrieb hineinrühren.

Den Strudelteig auf einem Tuch auslegen. Die Masse am unteren Ende in einem Streifen auftragen (links und rechts einen Rand lassen) und die Marillenhälften darauf legen. Die Seiten des Strudelblattes einschlagen und alle Ränder mit flüssiger Butter einstreichen. Den Strudel mit Hilfe des Tuches vorsichtig einrollen, auf ein gefettetes Blech geben, mit flüssiger Butter bestreichen und bei 175°C ca. 40 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Omaria52

Danke für das feine Rezept! Schmeckte allen (!) ausgezeichnet. Die Fülle ist dennoch zu viel. Ich habe nochmal so viele Strudel gefüllt, als zunächst geplant. War natürlich kein Schaden ;)

08.07.2018 20:18
Antworten
PeachPie12

da ich keine studelteig bekommen habe, habe ich blätterteig genommen, es hat wunderbar geklappt. ich habe aber nur die hälfte der füllung gebraucht. sehr lecker, vielen dank!

22.06.2014 18:08
Antworten
essonja

Ich hab den Strudel gestern gemacht und er hat super geschmeckt. Hatte die Füllung morgens schon vorbereitet und abends fertig gemacht. Allerdings war bei mir die Füllung viel zu viel!! Die Hälfte hätte gereicht. Der Strudelteig den ich hatte war auch sehr dünn, darum hab ich drei Blätter einfach übereinander gelegt. Hat super geklappt. Hab auch noch Lavendelblüten mit rein gemacht was noch einen zusätzlich leckeren Geschmack ergab. Fazit: Das Rezept ist gespeichert, meine Gäste fandens sehr lecker und ich werd ihn wieder machen!

18.04.2010 19:39
Antworten
Sevil28

Hallo niki1010, freut mich, dass der Strudel so gut angekommen ist! :-) Alles Liebe, Sevil28

26.02.2009 19:13
Antworten
niki1010

Hallo Sevil28! Hab gestern deinen Topfenstrudel gemacht und der ist super-lecker geworden! Meine Kinder und mein Besuch waren total gegeistert! Die Fülle ist aber zuviel gewesen. Dadurch ist der Strudel oben "aufgeplatzt" und die Fülle zum Teil herausgeronnen. Ich werd nächstes Mal einfach einen Teil für "Topfenpalatschinken" aufheben. Danke für das tolle Rezept! niki1010

26.02.2009 11:43
Antworten