Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.08.2007
gespeichert: 46 (0)*
gedruckt: 799 (4)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.03.2005
20 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Schweineschnitzel, dünn und gut geplättet, je 150 g
125 g Mozzarella
50 g Tomate(n), getrocknete
250 g Mett
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
1 EL Paprikapulver
2 EL Tomatenmark (wer mag mit Kräutern, muss aber nicht)
150 ml Brühe
150 ml Weißwein, trocken
1/2 Bund Petersilie

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Schnitzel flach klopfen, auslegen. Den Mozzarella würfeln, die getrockneten Tomaten in Streifen schneiden, beides mit dem Mett vermischen. Die Masse auf den Schnitzeln verteilen und die Schnitzel zu Rouladen aufrollen. Mit Stäbchen verschließen oder mit Garn umwickeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden.

In einer Pfanne das Öl heiß werden lassen, die Rouladen darin scharf von allen Seiten anbraten, wieder herausnehmen und zur Seite stellen. Die Zwiebeln und den Knoblauch im Öl anbraten, Tomatenmark dazugeben und kurz durchrösten, Paprika darüber streuen und sofort mit Brühe und Wein ablöschen. Die Rouladen wieder in die Pfanne geben und ca. 15 Minuten darin bei kleiner Hitze schmoren lassen. Die Petersilie waschen und klein hacken. Die Rouladen auf einer Platte anrichten, die Sauce eventuell noch etwas einkochen lassen. Etwas Sauce über die Rouladen geben und anschließend alles mit reichlich Petersilie bestreuen.

Dazu mache ich gerne Kartoffelnpüree mit brauner Salbei-Butter (einfach Butter in einer Pfanne bräunen und kurz einige frische Salbeiblätter mit in der Butter braten und dann über den Kartoffelbrei geben).