Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Nudeln
Pasta
Saucen
Schnell
Sommer
einfach
gekocht
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Linguine mit Garnelen

Durchschnittliche Bewertung: 3.53
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.08.2007



Zutaten

für
300 g Garnele(n), TK
1 Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
100 g Kräuter, gemischte
1 EL Öl
100 ml Schlagsahne
250 ml Gemüsebrühe
100 ml Weißwein
2 EL Saucenbinder, heller
200 g Zuckerschote(n)
Salz und Pfeffer
350 g Linguine, alternativ Spaghetti

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Koch-/Backzeit ca. 10 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min. Kalorien pro Portion ca. 514 kcal
Garnelen nach Packungsanweisung auftauen. Schalotte und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Kräuter von den Stielen zupften, fein schneiden und zugedeckt beiseitestellen.

Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Mit Sahne, Gemüsebrühe und Weißwein ablöschen. Aufkochen und mit Saucenbinder binden. Zuckerschoten und abgetropfte Garnelen zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und 5 - 6 Minuten darin gar ziehen lassen.

Nudeln nach Packungsanleitung in kochendem Salzwasser garen.

Kräuter zur Garnelensauce geben und evtl. nachwürzen. Nudeln in einem Sieb abtropfen lassen und mit der Sauce mischen.

Sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Srorm26

Sehr lecker. Musste nur die Zuckerschoten durch grüne Paprika ersetzen, da es keine Schoten zu kaufen gab. Gewürzt habe ich mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und Basilikum. 5 Sterne, Bild folgt.

25.07.2019 09:16
Antworten
pasiflora

Fuer mich fehlte da das gewisse Etwas, ich habe Fisch- statt Gemuesebruehe verwendet und noch mit Curcuma nachgewuerzt. Gemischte Kraeuter finde ich fuer so ein Rezept zu allgemein ausgedrueckt, sicherlich wuerde Dill sehr gut passen... LG Pasi

13.10.2014 00:05
Antworten
Gaia26

Mjammmmmm kann ich da nur sagen. Mußte ich gleich zweimal in einer Woche kochen. :-) Da ich keinen eigenen Kräutergarten habe, hab ich auf italienische Kräuter in der TK-Variante zurückgegriffen.

14.06.2008 08:59
Antworten