Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Eintopf
Kartoffeln
gekocht
Hülsenfrüchte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote - Linsen - Curry

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 254 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 15.08.2007 378 kcal



Zutaten

für
50 g Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
½ Chilischote(n), rote
650 g Kartoffel(n)
1 EL Pflanzenöl
2 TL Kreuzkümmel, gemahlener
2 TL Zimt, gemahlener
2 TL Kurkuma
700 ml Gemüsebrühe
30 g Rosinen
200 g Linsen, rote
Salz
Cayennepfeffer
1 Bund Koriandergrün

Nährwerte pro Portion

kcal
378
Eiweiß
18,14 g
Fett
6,37 g
Kohlenhydr.
59,01 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zwiebeln schälen und fein würfeln. Knoblauch schälen und zusammen mit der Chilischote fein hacken. Kartoffeln schälen und in Würfel (je ca. 10 g) schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Chili darin kurz andünsten. Gewürze und Kartoffeln zugeben. Kurz mitdünsten. Mit Brühe auffüllen. Zugedeckt 10 Minuten kochen lassen. Rosinen und Linsen zugeben, ca. 10 Minuten zugedeckt bei milder Hitze kochen. Mit Salz und Cayennepfeffer kräftig würzen. Koriandergrün grob zupfen und kurz vor dem Servieren unter das Curry heben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Korianderfreak

Unglaublich lecker und einfach zu kochen Danke für das hervorragende Rezept PS: Der Koriander ist das i-Tüpfelchen dieses Gerichtes:)

26.02.2020 11:12
Antworten
jonaspiknias

Hallo :) Das Rezept ist super, aber ich finde die Personenanzahl liegt sehr weit daneben. Die angegebene Menge für 4 Personen reicht bei mir gerade mal für 2 Personen!? Wer Koriander nicht mag, kann auch super am Ende noch ein paar frische Frühlingszwiebeln reinschnibbeln :)

14.09.2019 14:24
Antworten
Yusu

Super lecker! Eine Änderung habe ich jedoch gemacht: statt Rosinen einen Teelöffel Sambal Manis zusätlich zu den Gewürzen und am Ende gewürzt mit Ketjap Manis.

06.06.2019 09:03
Antworten
YuPa

Unglaublich lecker! Danke für das tolle Rezept!

24.03.2019 20:14
Antworten
sirani

Super lecker! Schnell zubereitet und sehr sättigend! Wird diese Woche gleich nochmal gekocht :)

21.03.2019 10:04
Antworten
nabe

hola... hab es in etwas abgewandelter form gekocht (z.b. möhren anstelle von kartoffeln, + tofu). hat mich gut inspiriert und die idee mit zimt und rosinen ist interessant ;) war ein leckerer schmaus... gruß, nabe

04.05.2008 22:58
Antworten
heartandsoul

Endlich mal ein Rezept ohne Sahne oder sonstige milchigen Angelegenheiten! Danke dafür! Werde ich mir speichern. LG heartandsoul

08.03.2008 14:39
Antworten
Aziraphale

Genau so ein Rezept habe ich heute gesucht ... Ich habe die Hälfte der Kartoffeln mit Karotte ersetzt und noch etwas Ingwer dazu gegeben. Koriandergrün ist sicher eine schöne Ergänzung wenn man es mag, ich hab es weggelassen und es schmeckte immer noch köstlich - das war heute bestimmt nicht das letzte Mal, das ich das Rezept gekocht habe.

27.01.2008 12:34
Antworten
freifallspoiler

Der Tip mit anderen Gemüsen zu variieren hat dieses Rezept erst zu meinem Standard Rezept für Gemüsecurry gemacht. Das ganze (siehe mein Kommentar) geht auch, wenn man die Kartoffeln ganz mit Hokkaido Kürbis ersetzt. Danke für den Hinweis auf die Variationsmöglichkeiten des Rezepts.

01.11.2011 08:06
Antworten
Hans60

Veränderung Die gewaschenen rote Linsen erst in Öl angebraten, 1 Bund Koriandergrün entfiel, aus Mangel. sonst wie oben angegeben. Danke für das Rezept Mit freundlichen Grüßen Hans

09.12.2007 13:17
Antworten