Laugengebäck


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Super für Partys! Ergibt ca. 16 Stück Gebäck

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 13.08.2007



Zutaten

für
750 g Mehl und noch etwas zum Bestäuben
1 Würfel Hefe
½ TL Zucker
2 TL Salz
50 g Natron
400 ml Wasser, lauwarmes
1,6 Liter Wasser
Salz, grobes oder
Mohn oder
Sesam oder
Sonnenblumenkerne oder
Käse zum Bestreuen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel sieben. Hefe und Zucker in 100 ml lauwarmem Wasser auflösen. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Die Hefe, 300 ml lauwarmes Wasser und Salz mit dem Mehl grob mischen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 8 Minuten kneten. Den Teig in einer mit Mehl bestäubten Schüssel abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.

Ein Backblech einfetten. Den Teig in ca. 16 Stücke teilen. Daraus nach belieben Brötchen, Brezeln oder Ähnliches formen. Die Teiglinge auf dem Blech abgedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

1,6 Liter Wasser zum Kochen bringen, dann von der Herdplatte ziehen. Das Natron einrühren (Vorsicht! Es sprudelt!). Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Teiglinge einzeln 10-15 Sekunden lang in der Lauge schwenken und mit einem Schaumlöffel entnehmen. Abtropfen lassen und wieder aufs Backblech setzen. Nach Belieben mit Mohn, Sesam, etc. bestreuen.

Im Backofen bei 200°C in der Mitte 10 – 20 Minuten backen, bis das Gebäck goldbraun ist!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bBrigitte

Hallo, sehr leckeres Laugengebäck. LG Brigitte

01.08.2019 15:12
Antworten
daniela__71

sehr gute brötchen lg daniela

19.09.2015 09:05
Antworten
weisseMaus

Ja, kann man. In einem Weck-Glas Gefäß in den Kühlschrank, 1-2Wochen. .

31.07.2016 05:01
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe für die Karnevalsumzüge über 200 Stück (Minilaugengebäck) gebacken. Es hätten noch mehr sein können !!!!!!! Einfach S U P E R !!!!! Frage: Kann man die Lauge ein paar Tage später nochmal verwenden ? Danke micmertes

14.02.2010 10:32
Antworten