Bewertung
(15) Ø4,47
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.08.2007
gespeichert: 956 (0)*
gedruckt: 3.116 (13)*
verschickt: 31 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.02.2007
2 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
Karotte(n)
1/2 Tasse Erbsen, TK
1/2 Tasse Tomate(n), gewürfelte
1 Dose Erdnüsse, geröstete
1 Liter Gemüsebrühe
5 m.-große Kartoffel(n)
  Öl
  Salz und Pfeffer
  Chilipulver (Ají amarillo) oder ein anderes scharfes

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für dieses Rezept ist ein Universalzerkleinerer absolut zu empfehlen, dann ist die Suppe ruckzuck fertig!

Die Zwiebel, die Knoblauchzehe und die Karotten fein raspeln und in einem Topf in etwas Öl anbraten. Die geschälten und klein gewürfelten Tomaten und ordentlich viel Ají (bzw. ein scharfes Chilipulver nach Wahl) dazugeben. Die Suppe soll schön pikant sein!

Die Erdnüsse pulverfein mahlen und ebenfalls in den Topf geben. Mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen. Die Suppe sollte etwas flüssiger sein als gewünscht, da sie beim Kochen nachdickt. Die Erbsen und zwei oder drei gewürfelte Kartoffeln dazugeben und alles kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Derweil kann man aus den übrigen Kartoffeln Pommes Frites machen: in Streifen schneiden und in heißem Öl frittieren. Auf einem Küchenpapier zwischenlagern um überschüssiges Fett aufzusaugen.

Die Suppe mit Salz, Pfeffer und evtl. noch mehr Ají abschmecken. Achtung: dabei daran denken, dass die Erdnüsse eventuell schon stark gesalzen sind! Es gibt aber auch salzfreie geröstete Erdnüsse im Handel. Die Pommes Frites werden einfach über den Teller Suppe gestreut.

Je nachdem, ob die Suppe als Vorspeise oder als Hauptspeise gedacht ist, können größere Mengen Gemüse und auch andere Gemüsesorten als Einlage verwendet werden.

Variante für Fleischesser: ursprünglich wird die Suppe mit Hühnerbrühe und Hühnerschenkeln gekocht. Es gibt auch Varianten mit Rindfleisch.