Zitronen - Kokos - Kekse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 20.09.2002 65 kcal



Zutaten

für
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
2 Zitrone(n)
150 g Butter
2 Ei(er)
325 g Mehl
1 TL Backpulver
75 g Kokosraspel
5 EL Kokosraspel zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
65
Eiweiß
0,95 g
Fett
3,44 g
Kohlenhydr.
7,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 15 Minuten
Zucker, Salz, abgeriebene Zitronenschale und weiche Butter cremig rühren. Eier unterrühren. Mehl, Backpulver und Kokosraspel unterkneten. Eine Rolle von etwa 5 cm Durchmesser formen. In Folie gewickelt einige Stunden (oder über Nacht) kühl stellen. Die Rolle in dünne Scheiben schneiden und diese auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit Wasser bepinseln und mit Kokosraspeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 160-180 Grad 8-10 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schäfchen29

Hallo, Ich habe die Kekse gestern vorbereitet und über Nacht im Kühlschrank gelagert. Heute habe ich sie gebacken. Sie sind tatsächlich sehr Kokos lastig, was ich persönlich nicht so schlimm finde. Der Zitronengeschmack ist kaum vorhanden, obwohl ich zwei Tüten Zitronenabrieb und noch einen Teelöffel Zitronensaft untergemischt habe. Vielleicht soll auch der Saft der Zitronen mit zugegeben werden?! Das wird in dem Rezept leider nicht deutlich. Die Scheiben sollten wirklich dünn geschnitten werden, dann kommt man sicher auf 60 Stück. Ich habe 40 Kekse heraus bekommen., Fazit: sie schmecken gut, aber am Zitronengeschmack sollte man selbst noch etwas "nacharbeiten". Viele Grüße

19.12.2020 12:33
Antworten
petra__32

Sehr leckere Kekse! Durch die Mischung aus Zitrone und Kokos schmecken die Kekse sehr frisch und sind auch für den Sommer geeignete Snags.

09.06.2020 19:40
Antworten
Dolphin16

Sehr lecker, habe Zitronenöl benutzt hat wunderbar zitronig geschmeckt, wir mögen das sehr gerne. Mit Limoncella schmeckt es bestimmt auch gut, probiere ich das nächste mal, natürlich nur wenn keine Kinder davon essen.☺

07.12.2019 14:05
Antworten
Maddy96

Ich habe mich gestern spontan entschieden die Kekse zu machen und habe daher 1 Fl. Zitronenaroma hineingetan, statt dem Zitronenabrieb. Den Teig herzustellen war unkompliziert und schnell. Fertig gebacken sind die Kekse auch sehr lecker, wobei der Zitronengeschmack dominiert, was aber defintiv auch kein Nachteil ist. Zu den üblichen Schoko- und Vanilleplätzchen eine schöne Abwechslung. Bestimmt würde sich das Rezept auch mit Mandelaroma und gehackten Mandeln o. Ä. sehr gut machen.

20.12.2017 02:52
Antworten
Parker_glutenfree

Ich hab die Kekse heute gebacken, aber das Rezept leicht abgewandelt: Statt 325 g Mehl hab ich 125 g Kokosmehl und 200 g glutenfreies Mehl genommen. Und ich hab noch den Saft der Zitronen in den Teig gemacht. So fand ich die beiden Aromen sehr schön ausbalanciert. Danke für das Rezept!

19.12.2017 08:42
Antworten
Jessi1976

Habe die Kekse am Wochenende gebacken. Sehr lecker! Allerdings geht der Kokosgeschmack gegenüber dem Zitronenaroma, das sehr intensiv war (was mich allerdings nicht gestört hat) fast ein bischen unter. Was könnte man dagegen unternehmen? Die Kokosraspel, die in den Teig kommen, vorher trocken rösten? LG

05.12.2005 20:01
Antworten
Mamavis

Die sind einsame SPITZE! Männe hat alle an EINEM Tag gefuttert und die Zutaten für 4 weitere Bleche gekauft *kicher*

18.12.2004 10:22
Antworten
mamika

Wieso finde ich das bei "Vollwert"????? lg

03.12.2004 23:09
Antworten
Bärchenknutscher

Hallo, habe mir das Rezept gespeichert um es auszuprobieren. Vielen Dank. LG Marie-Luise

09.10.2004 22:53
Antworten
zuckermaus90

Hört sich echt lecker an. Ich werde das Rezept gleich morgen ausprobieren.

27.01.2004 14:56
Antworten