Müslistangen


Rezept speichern  Speichern

Schnelle Zubereitung mit Fertigmüsli

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 13.08.2007 3155 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl (Vollkornmehl)
1 Würfel Hefe
350 ml Milch, lauwarme
1 TL Salz
5 EL Honig
2 Prise(n) Zimt
220 g Müsli ohne Zuckerzusatz

Nährwerte pro Portion

kcal
3155
Eiweiß
100,18 g
Fett
32,80 g
Kohlenhydr.
600,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Hefe in der warmen Milch auflösen und auf das Vollkornmehl geben. Dazu das Salz, den Honig und Zimt, und alles solange durchkneten, bis alles gut vermischt ist (ich hab die Küchenmaschine genommen). Das Müsli mit unterkneten und den Teig gut gehen lassen.

Danach einmal durchkneten, in 12 Teile teilen, jeweils Stangen daraus formen und aufs Backblech legen. Wer mag, kann die Stangen mit Wasser bestreichen und mit Müsli zusätzlich bestreuen. Nochmals kurz gehen lassen.

Bei 220° C (Umluft 175° C) 20 bis 25 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Guel78

Megaa lecker, meine tochter liebt die🥰

24.10.2020 12:49
Antworten
Gartenbastler

Das Rezept ist sicherlich gut. Doch was soll ich mit der Angabe: MEHL (Vollkorn) anfangen? Ohne konkrete Beschreibung der Mehlart funktioniert das hier nicht. Ich finde auch bei vielen anderen Rezepten nur das Wort: MEHL. Welches Mehl? Weizen, Roggen, Hafer, Gerste, Dinkel, Mais usw.! Es gibt so viele Arten von Mehl, die allesamt unterschiedliche Eigenschaften besitzen. Wie soll ich vernünftig backen, ohne genau zu wissen, was ich verwende!

02.07.2020 09:45
Antworten
cklatt

Hallo, ich habe sie heute gebacken, um sie meinen Söhnen in die Schule mitgegeben. Sie sind toll geworden! allerdings finde ich für meinen Geschmack 1TL Salz zu viel. werde beim nächsten Mal weniger nehmen. trotzdem danke für das gute Rezept! LG Cremjo

14.03.2019 01:06
Antworten
Linaschm

Hallo, habe sie heute gebacken und sind echt sehr lecker!!! Habe aber auch etwas ausprobiert, zb habe ich ebenfalls halb Weizen/ halb Dinkelmehl genommen, statt Honig habe ich Ahornsirup genommen und die Müsli menge hab ich mir selbst aus Rosinen, Aprikosen, Haferflocken, Körner Mix zusammengestellt. Da der Teig etwas klebrig war habe ich noch gemalene Haselnüsse dazu gegeben. Was heraus kam ist super lecker! Von daher für das Grundrezept vielen Dank ;-)

31.07.2018 21:31
Antworten
liyah22

Könnte mir jemand sagen, ob die Müslistangen am nächsten Tag auch noch so lecker schmecken oder ob sie sehr gummiartig sind dann? Ich würde sie nächste Woche gerne fur den Freizeitpark vorbacken. Da wir eine weitere Anreise haben, könnte ich sie nur am Vortag backen.

14.09.2017 16:30
Antworten
souzel

Hallo eskima, ich habe die Müslistangen heute mit Dinkelmehl und Früchtemüsli gebacken. Da ich auf einem Lochblech backe, hat sich die Backzeit erheblich verkürzt. Das Ergebnis war superlecker. Musste die Müslistangen einteilen bzw. rationieren, sonst wären sie ruck zuck verputztgewesen. Danke für das tolle Rezept. LG souzel

19.01.2008 18:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe die Stangen heute mit Vollkornmehl gebacken, mmmh waren die lecker. Werde das nächste mal auch 1050er Mehl verwenden, sind dann für die nicht ganz so eingefleischten Vollkorn-fans gut. Wird es auf jeden Fall öfter zum Frühstück geben. lg xenia

28.09.2007 17:36
Antworten
heike50374

Hallo, meine Kinder haben sich nur so auf diese Stangen gestürzt, ruck zuck waren alle aufgegessen. Vielen Dank für das Rezept Heike

18.09.2007 10:16
Antworten
Friesin

Hallo Eskima! Nach diesem Rezept backe ich auch meine Müslistangen; sind super locker und lecker. Bildchen habe ich auch noch gefunden und wird demnächst erscheinen. LG Elly

14.08.2007 14:36
Antworten
eskima

Hallo Friesin, dieses Rezept ist mal aus der Not entstanden, sozusagen eine Resteverwertung von Müsli. Über ein Bild zu dem Rezept freue ich mich sehr :-) LG eskima

14.08.2007 14:56
Antworten