Verheiratete


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

saarländisches Gericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.82
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 09.08.2007 830 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
500 g Mehl
¼ Liter Wasser (auch Mineralwasser möglich)
2 Ei(er)
1 TL Salz
150 g Speck, geräucherter
⅛ Liter Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
830
Eiweiß
23,44 g
Fett
29,75 g
Kohlenhydr.
114,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln schälen, in Stifte schneiden und in Salzwasser garen.

Aus Mehl, Wasser und den Eiern einen zähflüssigen Teig herstellen. 2 Liter Wasser mit Salz aufkochen und den Teig esslöffelweise in das Wasser laufen lassen. Ca. 5 Min. ziehen lassen. Anschließend herausnehmen.

Den Speck in Würfel schneiden, ausbraten und mit der Milch vermischen.

In einer vorgewärmten Schüssel schichtet man nun wechselweise Kartoffelstifte und die Mehlklöße. Anschließend übergießt sie mit der Speck-Milch-Sauce.

Dazu einen Kopfsalat servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Selldania

Habe das rezept jetzt schon öfters gekocht und es ist einfach super und lecker

31.03.2016 19:59
Antworten
Kokosmakrone21

Mhhhh richtig lecker.. so kenn ich das. Wie früher von Oma. Vielen Dank für das tolle Rezept. Hab noch mehr Speck genommen und noch bisschen gewürzt. Perfekt.

29.02.2016 13:36
Antworten
gynaika

Hat mir und meinem Sohnemann sehr gut geschmeckt und ist auch wirklich schnell und einfach zubereitet :)

08.09.2011 16:58
Antworten
64Rosita

Das Rezept für die Mehlklösse kenne ich von meiner österreichischen Oma als "Nocken". Die schmecken als Beilage schon sehr lecker. Sie hat immer noch etwa weiche Butter mit in den Teig hineingerührt. Die Kombination mit Kartoffel und Speck kann ich mir gut vorstellen. Werd ich bestimmt mal ausprobieren. LG Rosita

27.01.2008 21:23
Antworten
beo1

Hallo, erst mal ein dickes Lob für das leckere Rezept! Hab meine Schwiegerma nach dem Rezept gefragt und nur ne vage Antwort bekommen, also hab ich hier gesucht und dieses Rezept entdeckt. Sehr lecker!!!! Allerdings hab ich Brotstücke angebraten, anstatt Speck, denn so kenn ich das Rezept. Lieben Dank. beo1

18.01.2008 14:32
Antworten