Reginas Schneewittchen Kuchen oder Donau - Welle


Rezept speichern  Speichern

Rezept nach Grandmum

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. pfiffig 08.08.2007 9833 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

375 g Mehl
375 g Zucker
250 g Margarine, weich
5 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker, sowie 1 Pkt. Backpulver
500 g Sauerkirschen
4 EL Kakaopulver

Für die Creme:

250 g Butter, weich
50 g Puderzucker
etwas Milch
1 Pck. Puddingpulver, Sahnegeschmack
500 ml Milch
3 EL Zucker

Für den Guss:

6 EL Puderzucker
5 EL Kakaopulver
4 EL Kaffeesahne
125 g Kokosfett
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
evtl. Kaffeepulver

Nährwerte pro Portion

kcal
9833
Eiweiß
127,92 g
Fett
615,79 g
Kohlenhydr.
944,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Für den Teig Zucker und Vanillezucker mit Eiern mind. 5 Minuten sehr schaumig schlagen. Vorsichtig die sehr weiche Butter hinzu geben.
Backpulver mit Mehl mischen und vorsichtig unter den Teig geben und schön glatt rühren.

Den Teig nun ca. zur Hälfte teilen und die eine Hälfte mit dem Kakao vermischen. Diese Hälfte auf ein gut gefettetes Blech geben, den hellen Teig anschließend darauf geben und gut verstreichen. Mit den Kirschen nach Belieben belegen.

Den Kuchen bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 20-30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Vollständig erkalten lassen.

Für die Buttercreme den Pudding nach Packungsanleitung zubereiten (mit 500ml Milch und 2 EL Zucker) und unter gelegentlichem Rühren vollständig erkalten lassen.
Weiche Butter und Puderzucker unter Zugabe von etwas Milch mind. 5 Minuten schaumig schlagen.
Der Pudding wird langsam (Löffelweise) zugegeben und es wird weiterhin kräftig weiter geschlagen.
Wenn die Buttermasse fertig ist, wird sie auf den erkalteten Kuchen gestrichen und gleichmäßig verteilt.

Für den Guss alle Zutaten zuerst mit 1 Ei stark schlagen, falls die Masse zu fest erscheint, ein weiteres Ei hinzu fügen.
(Am besten gelingt dies, wenn das Hartfett vorher geschmolzen wird und dann wieder auf Zimmertemperatur gebracht wird. Am besten schmeckt der Guss wenn man zusätzlich 1 TL Kaffeepulver hinzu gibt.)

Nun die Schokoladenglasur auf die Creme geben und alles für mind. 1 Stunde kühl stellen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Seelenschein

Klingt als wäre deine Butter geronnen aber man müsste genau wisse nwas du alles gemacht hast daher schreib mich bitte mal über KM an!

24.10.2008 19:16
Antworten
ibellasa

ALso. ich hab da wohl was nicht so ganz mitbekommen. die Buttercreme ist einfach nicht schaumig geworden, auch nach 20 Minuten rühren, und das obwhl die Butter weich war. Irgendwan hab ich aufgegeben und jetzt hat die Dreme eine leicht grießartige Konistenz, weil kleine Butterklümpchen drinn sind. Außerdem ist der Guss bei mir überhaupt nicht festgeworden. Nach einer ganzen Nacht im Kalten war es immernoch nur Schokosoße. Insgesamt schmeckts zwar, sieht aber natürlich nicht so toll aus.. Wär nett, wenn ihr mir Tipps geben könntet!

24.10.2008 12:33
Antworten
-mirjam-

heyy! ja, der kuchen is sau lecker. bei mir heist der Donauwelle. den schneewittchenkuchen kenn ich zwar auch, aber der ist bei mir ein bisschen anders: anstatt der Buttercreme eine Sahne-Quarkcreme verwenden und obendrauf dann anstatt der Schokoglasur einen roten Tortenguss mit Kirschsaft. Schmeckt mir sogar fast noch besser, weil ich die buttercreme nicht so mag.

13.06.2008 15:58
Antworten
kunstdori

Hallo Seelenschein, ich kenne den Schneewittchenkuchen aus meiner Kindheit und habe im laufe der Jahre das Rezept verloren ;0( Danke das Du mir wieder Licht ins Dunkle gebracht hast ;0)))) lg kunstdori

12.04.2008 22:41
Antworten
Seelenschein

Das freut mich und danke für das tolle Bild!

17.01.2008 08:45
Antworten
heimkat81

Wir lieben dieses Rezept und bereiten es genau nach diesem Rezept zu. Bei uns heißt er übrigens auch "Schneewittchenkuchen".... lg heimkat81

05.01.2008 22:07
Antworten