Braten
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Rind
Schwein
Sommer
raffiniert oder preiswert
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bohnen-Pfifferlingspfanne mit Hackbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 58 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 07.08.2007



Zutaten

für
500 g Bohnen, grüne frische
300 g Pfifferlinge, frische
1 große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
100 g Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegte
Salz und Pfeffer, aus der Mühle
Thymian, gerebelt
Chili
500 g Hackfleisch, gemischtes
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Brötchen, vom Vortag
1 Ei(er)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Cayennepfeffer
3 EL Mehl, zum Wenden
Olivenöl, zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Kalorien pro Portion ca. 576 kcal
Das Brötchen in Wasser einweichen und ausdrücken. Zusammen mit dem Hackfleisch, fein gewürfelter Zwiebel, durchgepresstem Knoblauch, Ei, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer zu einem Hackfleischteig verarbeiten.
Aus der Hackmasse Bällchen formen, in Mehl wenden, in Olivenöl goldbraun braten und warm stellen.

Die Bohnen waschen, putzen und in Stücke schneiden. Dann für 10 min. in Salzwasser garen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Die Pilze putzen und wenn nötig, halbieren oder vierteln. Die Zwiebel und die getrockneten Tomaten in Streifen, den Knoblauch in Würfelchen schneiden.

In einer ausreichend großen, beschichteten Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig braten, dann die Pilze dazu geben und kurz durchschwenken. Die Pilze sollten kein Wasser ziehen, dann bleiben sie bissfest und verlieren ihr Aroma nicht. Dann die Bohnen und die Tomatenstreifen dazugeben und kurz mit anschwenken. Mit Salz, Pfeffer, Thymian und Chiliflocken würzen. Zum Schluss die Hackbällchen auf die Bohnenpfanne geben und servieren.

Dazu passen Kartoffeln nach Art von „Sivi’s Rosmarinkartoffeln“ (siehe dort), aber anstatt des Rosmarins mit Paprika, Thymian und wer’s mag mit Cayennepfeffer gewürzt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tincr

gab es heute zum mittag. ich musste zwar Champignons nehmen, weils im supermarkt grade keine pfifferlinge mehr gab, und habe die getrockneten tomaten mit frischen ersetzt (die mag mein mann gar nicht) und trotzdem ist es nicht nur ein sehr leckeres mittagessen geworden, sondern auch günstig. für tomaten, zwiebel, frischen knoblauch, hack vom fleischer, bohnen und pilze habe ich nur 5,50€(1,30€ p.P.) bezahlt, den rest hat man ja meistens schon zuhause :) dazu noch einfach gemacht, ein klasse studentenessen :)

09.10.2017 14:48
Antworten
Roi

von mir 5 Sterne. Echt lecker, die grünen Bohnen und die Pfifferlinge passten sehr gut zusammen. Die getrockneten Tomaten, ein absolutes muss, das gibt noch so den letzten pfiff. Auch ich habe noch ein ordentlichen Schluck Sahne zugegeben. Gehört ab sofort zu meinen Lieblings Rezepten.

05.10.2017 21:42
Antworten
mickyjenny

Leider hat dieses Gericht nicht so ganz unseren Geschmack getroffen. Am meisten störten uns die getrockneten Tomaten, obwohl wir die sonst sehr, sehr gerne mögen. Da würden wir nächstes Mal auf jeden Fall Frische Tomaten verwenden. Auch die Hackfleischbällchen habe ich mit Senf, Paprika, und Kräutern noch ordentlich nachwürzen müssen. Werde es so, in dieser Kombination wohl eher nicht mehr kochen. Geschmäcker sind halt doch verschieden

06.10.2016 11:37
Antworten
TPCA

Lecker, habe es noch zusätzlich mit Bohnenkraut gewürzt.

28.06.2016 19:53
Antworten
Schleckergoasch

Tolles Rezept! Wir haben es heute ausprobiert und alle waren begeistert. Da wir keine Pfifferlinge bekommen haben mussten wir Champignons nehmen. Es war aber trotzdem sehr lecker.

19.09.2015 18:45
Antworten
eli2332

Hätt´ i ned denkd

14.05.2013 22:11
Antworten
Sivi

Oh... des Franken höchstes Lob! Welch große Ehre! :-) Danke für dein Urteil.

15.05.2013 09:43
Antworten
WalterMartin

Paprikapulver ist zwar bei den Zutaten angegeben, nicht aber in der Zubereitung. Allerdings kann man wohl leicht erahnen, an welche Stelle der Zubereitung es dazugehört.

31.08.2012 17:52
Antworten
karin510

Hallo, das war mal oberlecker !!!! Habe das Rezept heute ausprobiert, genauso wie es beschrieben steht. Dazu gabs Kartoffelspalten vom Blech. Selbst die Mitesser, die sonst keine Bohnenfans sind, haben ihren Teller brav geleert und sogar noch nachgenommen. LG Karin

06.09.2010 18:56
Antworten
curly64

Hallo! Dieses Rezept habe ich mir für heute aus der DB gesucht. Und dann habe ich keine Pfifferlinge in vernünftiger Qualität bekommen.:-( Aber auch ohne Pfifferlinge schmeckt das sehr gut. Ich liebe die Kombination von Tomaten und grünen Bohnen. Die Tomaten habe ich nach diesem Rezept eingelegt. http://www.chefkoch.de/rezepte/140251060518827/Getrocknete-Tomaten-pikant-eingelegt.html Es hat uns sehr gut geschmeckt und beim nächsten Mal gibt es auch die Pfifferlinge dazu. LG curly

21.09.2009 19:23
Antworten