Bewertung
(10) Ø3,92
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.08.2007
gespeichert: 710 (0)*
gedruckt: 2.241 (2)*
verschickt: 48 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.03.2005
1.578 Beiträge (ø0,34/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
200 g Quark
250 g Mehl
1 Prise(n) Salz
2 EL Zucker
  Für den Belag:
750 g Pflaume(n) (Zwetschgen), entsteint
350 g Joghurt, 1,5%
Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Puddingpulver (Vanillegeschmack)
Zitrone(n), Schale, gerieben
50 g Honig
 etwas Öl . für die Form, oder Backspray
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig Quark, Mehl, Zucker, Salz und 50 ml kaltes Wasser so lange kneten, bis ein geschmeidiger, glatter Teig entstanden ist.

Eine Tarteform mit dem Backspray gleichmäßig einsprühen, oder mit etwas Rapsöl und einem Pinsel dünn einstreichen. Den Teig in der Form mit den Fingern verteilen und dabei einen ca. 2 cm hohen Rand andrücken. Anschließend zum Kühlen ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Nach Ende der Kühlzeit den Teig ca. 10 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit die Pflaumen einschneiden und entsteinen. Für den Guss Joghurt, Ei, Vanillepuddingpulver, Vanillezucker, Zitronenschale und Honig gut verrühren.

Den vorgebackenen Teig mit den Zwetschgen belegen und mit dem Guss gleichmäßig übergießen. Die Wähe wieder in den Ofen schieben und nochmal ca. 35 Min. backen.

Anschließend abkühlen lassen und bei Bedarf mit Puderzucker leicht überzuckern.

Anmerkung: Der Teig schmeckt etwas gummiartig, aber trotzdem sehr lecker. Wenn man nicht auf die Linie achten muss / möchte, kann man sehr gut etwas Öl (ca. 4 EL) zu den Teigzutaten geben. Dann hat man einen leckeren Quarkölteig.

Ohne Puderzucker habe ich für die ganze Form 21,5 P. gerechnet. Das macht bei 12 großen Stücken gerade mal 2 P. pro Stück. Macht man 4 EL Öl an die Teigzutaten erhöhen sich die P. um 12 auf 33,5 P. Das macht dann 3 P. pro Stück.