Süße Wurst


Rezept speichern  Speichern

auch als süße Blutwurst oder Kalter Hund bekannt - russisches Rezept mit Butterkeksen

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (204 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 07.08.2007 5195 kcal



Zutaten

für
400 g Keks(e) (Butterkekse)
200 g Walnüsse
200 g Butter
100 g Zucker
3 EL Kakaopulver (Backkakao)
100 ml Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
5195
Eiweiß
74,79 g
Fett
359,81 g
Kohlenhydr.
420,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Wallnüsse etwas zerhacken. Butterkekse auch klein hacken und anschließend zu den Walnüssen geben.

Zucker mit Backkakao vermischen. Die Milch hinzufügen und aufkochen. Butter hinzufügen und so lange kochen, bis sie vollständig geschmolzen ist. Die Masse zu den Keksen und Walnüssen geben und gut durchmischen.

Die Masse in Frischhaltefolie wie eine Wurst füllen und umwickeln, damit die Wurst etwas stabil ist. Ca. 2 Std. kaltstellen.

Vor dem Verzehren in "Wurst"-Scheiben schneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DORISAugust45

Hallo Olana , hab gerade nach "kalter Schnauze" gesucht und dein Rezept gefunden . Ich kann es kaum abwarten , dass die tolle Wurst kalt wird . Die Reste aus dem Topf waren schon so super lecker. Viel besser als mit Palmin . Ich bin eh ein Butterfan ! Habe auch Sahne statt Milch genommen . Vielen Dank dafür und * * * * * Sterne !!

19.12.2019 20:05
Antworten
Traudich321

lecker! aber ist es lagerfähig?

06.12.2019 14:13
Antworten
j_reupert

Man kann das wunderbar einfrieren und bei Bedarf dann rausholen :) So machen wir das immer

18.02.2020 19:17
Antworten
JossJamon

Vor 2 Tagen fast exakt nachgebaut, nur statt Walnüssen Cashews genommen. Perfekt! Fand grossen Anklang. Wird wieder gemacht!

16.05.2019 12:17
Antworten
nila2000

Ich finde dieses Rezept genial, lecker, einfach und schnell gemacht. Überall wo ich damit hinkomme möchte jeder das Rezept von mir!

12.03.2019 18:19
Antworten
EugiT89

Hallo Dieses Rezept ist echt super! Ich habe jeoch die walnüsse weg gelassen und dafür mehr Kekse genommen (waren jedoch zu viele kekse, musste sogar noch mehr von der flüssigkeit kochen um alle kekse zu verbrauchen). Hat aber wahnsinnig lecker geschmeckt und war ratz fatz aufgegessen. Ich habe auch ein bild davon hochgeladen

27.04.2008 12:35
Antworten
leomig

Hallo Olana Danke für das Rezept! Ich werde jetzt bestimmt immer eine Blutwurst im Kühlschrank liegen haben. Lecker!!! Bild ist hochgeladen. LG Leomig

01.04.2008 23:16
Antworten
sternchen1201

Ich kenne das rezept schon länger.Meine Mama hat das immer gemacht als wir noich kleiner waren. Nur mit ein paar abwandlungen. Sie hat die wurst immer eingefrohren.Und nur aus Butter gemacht wenn ich michc nicht irre. Aber denke das wird so auch schmecken. Werde ich gleich morgen auch machen.

21.01.2008 22:31
Antworten
MacRay

Hallo, also wenn ich vor langer langer zeit das nicht mal gegessen hätte, wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen das zu machen. Schade eigentlich, das die Leute sich hier nicht rann trauen. Denn man mag es kaum glauben, aber bitte probieren, es schmeckt unglaublich LECKER; wALLNÜSSE KANN MAN AUCH WEGLASSEN. Werde die Wurst garantiert immer wieder im Kühlschrank lassen. Achja.. ich war mir jetzt nicht ganz sicher aber ich habe die noch warme Flüssigkeit kurz abkühlen lassen und dann auf die Kekse drauf. Ergebnis SUPER!!!

16.01.2008 08:26
Antworten
lastrami

hallo olana das ist ja eine gute Idee alles kleinhacken und dann aufrollen. Das aufeinander schichten dauert sonst doch sehr lange. Danke!! LG Lastrami

03.09.2007 20:44
Antworten