Bewertung
(35) Ø4,43
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
35 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.08.2007
gespeichert: 549 (0)*
gedruckt: 4.931 (22)*
verschickt: 25 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.06.2006
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hähnchenbrustfilet(s) (auch TK)
3 Knolle/n Fenchel
2 Dose/n Mandarine(n)
1 Dose Mais
1 Becher Sahne
 n. B. Currypulver
1 EL Kokoscreme bei Bedarf
1 Schuss Rotwein, bei Bedarf
  Salz und Pfeffer
1 EL Zucker
2 TL Zimt
 n. B. Gewürzmischung (indische Art)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Viele Leute können mit Fenchel nicht viel anfangen - ist aber wirklich lecker und sollte man ruhig mal ausprobieren!

Die Fenchelknollen putzen und klein schneiden (evtl. etwas Grün zur Dekoration beiseite legen). In kochendem Salzwasser ein paar Minuten blanchieren, bis der Fenchel weich ist. Abgießen und das Kochwasser in einem großen Topf auffangen.

Die Hähnchenbrustfilets in feine Streifen schneiden oder würfeln (geht am besten in halbgefrorenem Zustand). In heißem Fett kräftig anbraten und großzügig mit Currypulver bestäuben. Mit dem Fenchelkochwasser und Sahne ablöschen und mit so viel Currypulver würzen, so daß einkräftiges, deutliches Curry-Aroma entsteht. Das gebratene Fleisch, den Fenchel, die Mandarinen und den Mais (nach Bedarf mit der entsprechenden Flüssigkeit) hinzugeben. Mit Pfeffer, Salz, Gewürzmoischung, 1 EL Zucker und 2 TL Zimt abschmecken. Wer mag, kann noch 1 EL Kokoscreme und einen Schuss Rotwein hinzugeben.

Man kann das Gericht entweder als Gemüseeintopf oder mit Reis als Beilage servieren.