Parmesankörbchen mit Blattsalat und Melone


Rezept speichern  Speichern

Vorspeise, die man auch prima vorbereiten kann

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.08.2007



Zutaten

für
200 g Parmesan, gerieben
1 Kopf Salat, z.B. Eichblattsalat
1 Melone(n) (Galiamelone)
3 EL Olivenöl
1 EL Aceto balsamico, weiss
Salz
Pfeffer
1 TL Zitronensaft
2 EL Gelierzucker (1:2)
Balsamico (Balsamicoreduktion)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Parmesan reiben. Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Parmesan so auf dem Blech verteilen, dass 6 runde "Platten" entstehen. Dabei darauf achten, dass die Ränder sich nicht berühren. Im Ofen solange backen bis der Käse schmilzt und goldbraun ist. Das Blech aus dem Ofen nehmen, kurz warten bis der Käse nicht mehr ganz weich, aber keinesfalls fest ist.
Nun die Parmesanfladen rasch vom Blech nehmen und über umgestülpte Gläser geben und die Ränder leicht nach unten biegen. Erkalten lassen.
Das lässt sich auch prima am Tag zuvor zubereiten.

Den Salat putzen und waschen. Gut abtropfen lassen.

Die Melone halbieren, entkernen und mit einem Kugelausstecher Kugeln ausstechen.

Für die Melonensauce das restliche Fruchtfleisch von der Schale lösen. Das Fruchtfleisch mit dem Zitronensaft pürieren, den Gelierzucker zugeben und nach Packungsanweisung kochen.

Für die Salatsauce Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer miteinander verrühren, ein wenig von der Melonensauce dazugeben.

Anrichten:
Die Parmesankörbchen auf einen Teller setzen, den Salat und die Melonenkugeln einfüllen. Die Salatsauce darüber verteilen. Die Melonensauce über den Salat und auch auf den Teller geben. Etwas Balsamicoreduktion auf dem Teller verteilen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

powerelse

Hallo Curly, Habe den leckeren Salat gestern Abend mit ein Paar gebratenan Garnelen als leichtes Sommeressen genossen.War total lecker! Ach ja,mangels Parmesan hab ich Pecorino genommen,was auch gut geklappt und geschmeckt hat! Danke für das feine Rezept! Viele Grüße

29.06.2008 16:55
Antworten
psychograsi

Hi! Wenn du eine Mikrowelle besitzen solltest, dann ist diese auch sehr gut für die Parmesankörbchen geeignet. Der Käse schmilzt wunderbar und man kann ihn prima weiterverarbeiten :) Das Backpapier kannst du natürlich als Unterlage verwenden - bloß keine Alufolie. Liebe Grüße, psy

09.01.2008 11:45
Antworten
curly64

Nun, ja. Ich habe das mittlerweile bereits mehrmals so gemacht. Und auch Bilder dazu hochgeladen. Vielleicht hast du es zu lange im Ofen gelassen. Bei mir klappt es jedesmal hervorragend.

06.01.2008 11:43
Antworten
Ridan

Hat überhaupt nicht geklappt. Bevor der Käse schmelzen konnte ist sowohl das Backpapier als auch der bröselige Rand braun und dann fast schwarz geworden. Ich hab dann den Käse - wie in einem anderen Rezept beschrieben - direkt in eine Pfanne gegeben, da ist er dann geschmolzen und ich konnte ihn mittels Backschaufel rausheben und über die Tasse stülpen. Diese Art ist nicht zu empfehlen. Gruss Ridan

06.01.2008 11:34
Antworten