Backen
Brot oder Brötchen
Frühstück
Gluten
Lactose
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kleine Knoblauch - Kräuter - Brötchen

kleine, herzhafte Brötchen für zwischendurch

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.08.2007 2361 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
470 g Mehl (Dinkelmehl), oder Brotbackmehl
200 g Zwiebel(n), oder Röstzwiebeln
2 EL Öl
2 Knoblauchzehe(n)
½ TL Koriander, gestoßen
1 TL Meersalz
1 TL Oregano
1 TL Thymian
50 g Sonnenblumenkerne
100 ml Buttermilch, oder Milch
1 Eigelb
4 TL Sesam

Nährwerte pro Portion

kcal
2361
Eiweiß
87,42 g
Fett
48,60 g
Kohlenhydr.
383,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Hefe in 200 ml lauwarmem Wasser auflösen und mit 200 g des Dinkelmehls zu einem Vorteig verrühren, abgedeckt an einem warmen Ort ca.30 Minuten gehen lassen. Den Teig mit Folie abdecken, damit sich keine harte Teigkruste bildet.

Die Zwiebeln schälen, würfeln und in Öl glasig dünsten. (Entfällt, wenn geröstete Zwiebeln aus dem Handel verwendet werden.) Die Knoblauchzehen sehr fein hacken. Zwiebeln, Knoblauch, Koriander, Oregano, Thymian, Salz und Sonnenblumenkerne mit der Buttermilch mischen und zusammen mit den restlichen 270 g Mehl zum Vorteig geben.

Wenn Brotbackmehl aus Dinkel verwendet wird, die Hefe weglassen, dann ALLE Zutaten auf einmal mischen und 30 Minuten gehen lassen.

Alles kräftig kneten, bis ein fester formbarer Teig entstanden ist. Mit bemehlten Händen aus dem Teig etwa 30 kleine Kugeln formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder ein gefettetes Backblech setzen. Auf den Oberseiten über Kreuz einschneiden und nun noch einmal ca. 30 Minuten an einem warmen Ort auf das Doppelte aufgehen lassen.
Dann die Brötchen mit dem Eigelb (mit einem EL Wasser verdünnt) bestreichen und mit den Sesamsamen bestreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 15 bis 18 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eule25

Ich habe auf Wunsch meines Mannes mich an das Rezept gewagt und ich muss sagen... LECKER.... ausser beim Koriander habe ich mich an das Rezept gehalten und ich darf sie wieder machen...

16.12.2017 15:27
Antworten
daniela__71

sehr gute brötchen lg daniela

03.04.2016 08:30
Antworten
BriBro1712

Hallo! Ich hab aus dem Teig 16 mittlere Brötchen geformt. Nächstes Mal werde ich statt Eigelb auch Milch nehmen, damits knuspriger wird. Da wir keinen Koriander da hatten, hab ich ihn einfach weggelassen. Es hat trotzdem sehr gut geschmeckt und es gibt diese Brötchen bestimmt noch mal bei uns! winke winke Bribro

19.01.2014 20:45
Antworten
angelika1m

Hallo, aus der Hälfte hab' ich 12 Minibrötchen geformt. Eingepinselt wurden sie mit einem Milch - Öl - Wassergemisch, was eine leicht goldene Farbe, aber auch Knusprigkeit ergab. Sehr empfehlenswert zum Snacken ! LG, Angelika

20.07.2012 23:24
Antworten
daesue

Ich habe das Rezept etwas abgewandelt, da ich z.B. keinen Oregano vertrage! Außerdem habe ich noch Rohschinkenwürfel reingemacht! SUPER LECKER!!!

06.09.2011 19:20
Antworten
Walchwil

Hallo Laura, habe heute deine Brötchen gebacken allerdings mit Weizenmehl (hatte kein anderes im Haus...) und mageren angebratenen Schinkenwürfelchen. Sie haben der ganzen Familie sehr gut geschmeckt. Vielen Dank! LG Walchwil

22.03.2008 18:28
Antworten
Laura132

Hallo Walchwil,.. :-) Es freut mich, daß Euch die Brötchen geschmeckt haben und sie auch mit Weizenmehl gut gelungen sind. :-) Da sieht man mal wieder, was einen guten Bäcker/Koch ausmacht. ;-) ********* Die Improvisation, wenn eine Zutat nicht vorhanden ist! ********** Danke für Deinen Kommentar. LG Laura

04.07.2008 07:24
Antworten
Laura132

Hallo Gaby und Phoenix, Ich freue mich, daß Euch das Rezept für die kleinen Kräuter-Knoblauch-Brötchen gefällt.:-) Ich habe die Brötchen nach diesem Rezept gemacht und sie wurden wunderbar luftig und sehr würzig. Ich habe mir auch schon überlegt, dieses Rezept mit anderen Gewürzen und Zutaten zu probieren. Wie z. B. magere Schinkenwürfel oder oben drauf nicht Sesam, sondern Kümmel, Sonnenblumenkörner oder Kürbiskerne. Oder man könnte unter den Teig geraspelte Möhren, getrocknete, klein geschnittene Tomaten oder Zucchini mengen. Über neue Varianten und Tipps bin ich sehr offen. :-) Diese Brötchen lassen sich im Vorrat backen und sehr gut einfrieren. Nachdem sie aufgetaut sind, schmecken sie genauso frisch, wie vorher. Die Püntjes muß man dann halt immer neu berechnen, wer`s nach WW mag:-) LG Laura

06.08.2007 20:44
Antworten
Phoenix64w

hallo Laura, im ernährungsforum habe ich ja schon geschrieben, dass ich das rezept ein wenig abändern musste, weil ich nicht alle zutaten daheim hatte. aber die sehen sooo lecker aus!!! meinereiner hat die semmeln etwas größer gemacht (50g) da sich dann gleich automatisch (nach den änderungen) 2 P. für die Semmel ergeben. das mit dem "Speck" (magere schinkenwürfel) hatte ich mir auch schon überlegt, lässt man das ei weh, dann kommt es sogar P***mäsig wieder hin. pssst gaby, nicht satt, sondern und *zwinker*

06.08.2007 14:58
Antworten
Gaby3

Hi Laura, Heute freigeschaltet und schon hab ich "Deine" Brötchen gebacken. Sehr lecker und die richtige Größe haben sie auch (30 g). Ich könnte sie mir auch lecker mit Schinkenwürfelchen statt Zwiebeln vorstellen, aber das versuche ich beim nächsten Mal. Danke für´s Rezept! LG Gaby

05.08.2007 20:38
Antworten