Zuckerglasur


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

5 Min. simpel 04.08.2007 624 kcal



Zutaten

für
150 g Puderzucker
1 Eiweiß

Nährwerte pro Portion

kcal
624
Eiweiß
3,89 g
Fett
0,01 g
Kohlenhydr.
149,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Zutaten gut vermengen und gleichmäßig über Kuchen oder Gebäck verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

search59

WOW! Ein super Tipp mit tollem Erfolg!

06.04.2022 09:43
Antworten
amandahoffarth96

Hallo zusammen ich versteh nicht ganz. Das rohe eiweiß vermengen das ist klar aber muss das dann nochmal in den Backofen? Habe da etwas Sorge wegen dem rohen ei.

03.12.2020 20:18
Antworten
Chefkoch_Sofia

Nein, die Glasur einfach trocknen lassen. Viele Grüße Sofia/Team Chefkoch.de

03.12.2020 22:54
Antworten
katrinwunder

Einfach super, mit Gelinggarantie.

03.01.2020 20:39
Antworten
sonosono

Da ich irgendwie auf Kriegsfuß bin mit der Wasser/Puderzucker Glasur, gelingt mir irgendwie nie😅, ist dieses Rezept mit Eiweiß mein Liebling geworden...

15.12.2019 15:44
Antworten
lindy_26

Hallo, diese Glasur ist schön deckend und nicht so flüssig. Eignet sich besonders gut als Deko von Knusperhäuschen und ähnlichem, sieht nach dem Trocknen aus wie "Schnee". Ich habe das Eiweiß aufgeschlagen und den Puderzucker dabei einrieseln lassen. LG Lindy

13.03.2016 15:32
Antworten
Angel44

Vielen Dank für das Rezept! Ich hatte auch immer Wasser/Zitronensaft mit Zucker verrührt. Aber deine Glasur deckt viel besser :-) Sie lässt sich gut färben und trocknet zwar schnell, aber nicht so schnell, dass man keine Muster damit zeichnen könnte Auf jeden Fall sind die Kekse damit sehr schön geworden (meine Tochter hat verziert). Glg Sandy

24.12.2014 11:24
Antworten
Angy3

Man wird alt und lernt nie aus. Ich finde diese Glasur mit dem Eiweiß hat die volle Punktzahl verdient.Es läßt sich einfacher verarbeiten. Da ich noch ein wenig Geschmack dran haben wollte habe ich beim 2 mal 250g Puderzucker,1 Eiweiß und 1 Esslöffel Frisch gepresste Zitrone rein gemacht. Bei der nächsten Ladung dann 250g Puderzucker,1 Eiweiß und etwas über einen Esslöffel Rum. Die Glasur trocknet schneller als eine normale ohne Eiweiß und ist etwas dicker.Das gefällt mir gut. Deshalb volle Punktzahl. <3

05.12.2014 12:00
Antworten
MetalVamp

Die Glasur ist super und trocknet auch schnell hab auch noch etwas Zitronenaroma dazu gegeben. Top!!! Vielen Dank ;)

04.11.2012 17:38
Antworten
Tabärlauch

Hallo, bisher habe ich meinen Zuckerguss immer pi mal Daumen angerührt. Die Variante mit Eiweiß war mir neu. Ich nahm Wasser oder Fruchtsaft bisher. Habe es eben mit dem Ei ausprobiert. Hat wunderbar geklappt, allerdings habe ich die Zutaten gedrittelt. Also 50 g Puderzucker und 10 g Eiweiß. Zudem habe ich einen kleinen spritzer Zitronensaft dran gemacht, dadurch schmeckt es schön frisch. Die Glasur ist rasch getrocknet und werde es sicher wieder anwenden. Tabärlauch grüßt

08.12.2009 11:29
Antworten