Erdbeer - Rhabarber - Schnitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Biskuitteig mit fruchtig-leichter Rhabarbercremefüllung mit Erdbeerstückchen

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 01.08.2007 134 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

4 Ei(er)
4 EL Wasser, heißes
125 g Zucker
125 g Mehl

Für die Füllung:

1 kg Rhabarber
125 g Zucker
250 ml Wasser
1 Pck. Puddingpulver, Vanille
500 g Naturjoghurt
10 Blatt Gelatine
250 g Erdbeeren, gewürfelt
250 ml Sahne oder Cremefine z. Schlagen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Ein Blech mit Backpapier belegen und einen Backrahmen mit 20 x 30 cm darauf stellen.
Den Ofen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.

Die Eier mit dem heißen Wasser schaumig schlagen, den Zucker und das Mehl nach und nach einrieseln lassen. Dabei weiter schlagen, bis die Masse dick-cremig wird.
Dann in den vorbereiten Backrahmen füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 15-20 min backen. Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Für die Füllung den Rhabarber putzen, die Enden großzügig abschneiden und die Schale der Stangen gegebenenfalls abziehen. Sind die Stangen dick, zunächst der Länge nach halbieren, dann in etwa 1 cm breite Stücke schneiden.
Die Rhabarberstücke mit dem Zucker in einen Topf geben, 200 ml Wasser dazugießen und alles aufkochen. Unter gelegentlichem Rühren etwa 10 min kochen lassen, bis der Rhabarber weich geworden ist.
Währenddessen mit dem übrigen Wasser das Puddingpulver anrühren.
In die heiße Rhabarbermasse einrühren und alles unter Rühren nochmals aufkochen, sodass die Masse andickt. Vom Herd nehmen.

Die Gelatine nun nach Packungsanweisung in Wasser einweichen.
Danach in der inzwischen leicht ausgekühlten, aber noch heißen Rhabarbermasse auflösen.
In eine Rührschüssel umfüllen und an einem möglichst kühlen Ort abkühlen lassen. Gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Sobald die Masse höchstens noch lauwarm ist, den Joghurt darunter rühren und anschließend die Masse vollständig erkalten lassen.

Währenddessen die Erdbeeren klein würfeln und die Sahne schlagen. Beides unter die Rhabarbermasse heben, gegebenenfalls noch etwas süßen.
Den Biskuit quer halbieren und einen Backrahmen um den unteren Teil stellen.
Die Rhabarbermasse darauf geben, den „Deckel“ auflegen und kalt stellen.
Mindestens 3-4 Stunden (oder über Nacht )ausgelieren lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tani27

Hallo, habe den Kuchen am Wochenende gebacken. Ich hatte auch das gleiche Problem wie Lenet. Der Teig ist nur ein bisschen aufgegangen. Es wäre unmöglich gewesen, die Rhabarber-Erdbeermasse auf dem "bisschen" Teig zu verteilen. Wenn man den Teig einfach 2 Mal backt, dann klappts super. Der Kuchen ist auch sehr lecker und frisch.

23.04.2012 15:52
Antworten
niescha

Kleiner Tipp: Besonders lecker wird es, wenn man den Rhabarber statt mit Wasser mit Weißwein aufkocht. :-)

14.08.2009 08:16
Antworten
alina1st

Hallo Lenet das ist Biskuitteig, da ist Backpulver eigentlich hinfällig und macht den Teig höchstens trockener- wenn er nicht schön luftig wird, hast du ihn "totgerührt".Es fehlt also kein Backpulver, aber wenn es dich beruhigen sollte, kannst du ja welches reinmachen. lg alina

13.06.2008 19:52
Antworten
Lenet

Hallo, könnte es sein, dass beim Teig noch Backpulver fehlt? Ich habe nämlich zwei mal probiert und zwei mal ist der Teig nicht hochgegangen. Grüße

09.06.2008 23:08
Antworten