Magenbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.14
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.09.2002



Zutaten

für
250 g Zuckerrübensirup
75 g Butter
1 Ei(er)
125 ml Kaffee, kalt und stark
500 g Mehl
1 EL Kakaopulver
1 TL Lebkuchengewürz
1 TL Zimt, gemahlen
1 EL Rosenwasser
1 TL Pottasche
Fett für das Blech
Mehl zum Bestäuben
20 g Fett (Kokosfett)
150 g Puderzucker
1 EL Schnaps (Arrak)
1 EL Wein, rot

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Sirup mit der Butter erwärmen und abkühlen lassen. Das Ei darunter mengen, dann Mehl, Kakao und Gewürze mischen und alles mit der mit Rosenwasser und den Kaffee angerührten Pottasche zu einem Teig kneten. Den Teig in Folie gewickelt für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Ein Blech einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Teig darauf ausrollen und auf der mittleren Schiene im 200°C vorgeheizten Backofen 20 min. backen. In 3 cm breite,4 cm lange Streifen schneiden und diese abgekühlt mit einem Guss aus zerlassenem Kokosfett, Puderzucker, Arrak und Rotwein überziehen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jally

Shmekcen tun sie ganz gut. Allerdings war es mir unmöglich aus den den angegebenen Zutaten eine Glasur herzustellen, erst hatte ich lauter klumpen und ist mir dann bei der Zuagbe von mehr Rotwein geronnen, beim 2. Versuch bei dem ich etwas mehr Kokosfett genommen und den Puderzucke nach und nach in das Fett gesiebt habe ist mir das ganze ebenfalls nach der Zugabe von Rotwein und Arrak Aroma geronnen. Ich habe jetzt einfach einen Zuckerguss gemacht aus Rotwein Arrak Aroma und Puderzucker.

02.12.2015 12:59
Antworten
Sternenbaeckerin

Ich kenne das Magenbrot auch eher anders! Ich wollte es ganz mit Zuckerguss überziehen- das ist mir leider nicht gelungen da es sehr bröslig war. Vom Geschmack war es aber trotzdem recht gut.

23.09.2012 16:14
Antworten
franny18

ich habe das rezept ausprobiert und ich muss leider sagen, dass ich magenbrot anders kenne und dass mir dein rezept nicht so zugesagt hat. sorry

25.11.2007 13:38
Antworten
Patti!

Großes Lob! Schmeckt wirklich wie vom Süßwarenstand! Superlecker und die Zubereitung supereinfach! Danke Patti

29.12.2004 17:27
Antworten
ClaudiaG

Das Magenbrot ist genau so, wie ich es von der Wiesn kenne. Toll!! Danke, Claudia

26.11.2004 09:45
Antworten
ClaudiaG

Ich habe überall nach dem Rezept gesucht und bin hier fündig geworden. Echt super. Großes Lob und tausend Dank!!!! Claudia

25.11.2004 22:14
Antworten