Pflaumen- bzw. Zwetschgenblechkuchen auf Marzipan - Rührteig


Rezept speichern  Speichern

ein toller Blechkuchen, nicht nur für Marzipanliebhaber

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 01.08.2007 270 kcal



Zutaten

für
2 kg Pflaume(n), oder 3 Gläser à 395 g Abtropfgewicht
200 g Marzipan - Rohmasse
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
etwas Bittermandelaroma
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
250 g Mehl
75 g Speisestärke
3 TL Backpulver
30 g Mandel(n), (Blättchen)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Pflaumen halbieren und entsteinen, Marzipan grob reiben. Das weiche Fett mit 200 g Zucker, Vanillezucker, Bittermandelöl, und Salz schaumig rühren, Eier einzeln darunterrühren. Mehl mit Stärke und Backpulver mischen und unterrühren, Marzipan darunter heben.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bzw. Fettpfanne geben, glatt streichen, dicht mit Pflaumen belegen. Den restlichen Zucker (50 g) mit den Mandelblättchen mischen und über die Pflaumen streuen.
Im vorgeheizten Backrohr bei 175°C in 45-50 Minuten goldbraun backen.
Dazu schmeckt geschlagene Sahne!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nomi

ich hatte genau danach gesucht, weil die Zwetschgen nicht besonders süß waren und ich mir dachte, dass Marzipan das Ganze etwas aufpeppen könnte. Das Marzipan hab ich in kleine Würfel geschnitten und angefroren, so ließen sich die eher weichen Würfel gut verteilen. Dazu gab es Zimtsahne. Sehr lecker!

17.05.2020 09:37
Antworten
Ms-Cooky1

Auch ich habe nur die Hälfte des Teiges genommen für einen kleinen Blechkuchen mit Schlagsahne. Geschmacklich gut, allerdings weichte der Teig etwas durch. Anstatt Marzipanrohmasse verwertete ich übrig gebliebene Marzipaneier und -schokolade. Danke 🍮

04.09.2018 20:24
Antworten
Dandilino

Sehr leckeres Rezept und absolut gelingsicher. Habe auch nur die Hälfte für eine normale Springform genommen, da ich noch 700gr Zwetschgen im TK hatte.

16.05.2015 19:05
Antworten
giesskanne81

Hmmmm sehr gut! Habe 150 gr. Halbfettmargarine und 100 gr. Magerquark genommen. Dabei hat dann ein Stück (bei 30 Stücken) nur 4 Weigth watchers Pro points! Man kann also ohne schlechtes Gewissen diesen wirklich einfach zu machenden und sauleckeren Kuchen genießen!

28.09.2011 10:59
Antworten
kwr57

Hallo, ich kann nur sagen : KÖSTLICH ! Marzipan,Rührteig,Zwetschgen und dann dazu Schlagsahne. Toll! Ich bedanke mich für dieses schöne Rezept wenn auch mit Verspätung. Freundliche Grüße kwr57

20.10.2010 15:14
Antworten
Hobbykoch25

Jedesmal wenn ich diesen Pflaumenkuchen backe, reissen ihn mir die Esser aus der Hand. So oft habe ich noch kein Rezept weitergegeben. Allerdings haben wir den Kuchen mit frisch gepflückten Pflaumen aus dem eigenen Garten gemacht, ich denke mal, dass war das Tüpfelchen auf dem i.

03.04.2008 17:24
Antworten
yvonnechen72

Der Kuchen war absolut lecker.Statt Mandelblättchen habe ich ein Blech mit Zimtstreuseln und eines mit Marzipanstreuseln gemacht.Der Kuchen ist bei meiner Familie und den Freunden gut angekommen.Als nächstes werde ich ihn wohl mit Kirschen testen.

18.09.2007 12:25
Antworten
May68

Hallo, sehr lecker, tolle Geschmackskombination! Habe die halbe Menge in einer runden Form gemacht, statt Backpapier habe ich die Form gefettet und mit Amarettinibröseln ausgestreut und auf den Teig auch noch eine dünne Schicht Amarettinibrösel, dann die Zwetschgen daraufgesetzt. Die Säure der Zwetschgen harmoniert sehr schön mit der Süße des Marzipans. Foto kommt. Viele Grüße Marion

02.09.2007 14:54
Antworten
demelzea

Hallo, der Kuchen hat uns gut geschmeckt, er wurde jedoch so locker, daß er mir beim schneiden sehr auseinander viel. Da ich Gäste hatte, war das nicht ganz so toll. Vielleicht versuche ich es nochmal und nehme ein Ei weniger. Trotzdem vielen Dank fürs Rezept. Demelzea

06.08.2007 16:04
Antworten
ptbenzi

Hallo Demelzea, sowas passiert immer wenn man Gäste hat ;-). Das tut mir leid. Ich habe den Kuchen schon des öfteren gebacken und er ist noch nie auseinandergefallen. LG ptbenzi

06.08.2007 21:03
Antworten