einfach
fettarm
Frühling
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Saucen
Sommer
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rigatoni mit Feta und grünen Bohnen

mit fruchtiger Tomatensauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
bei 15 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 31.07.2007 509 kcal



Zutaten

für
400 g Tomate(n)
200 g Bohnen, grüne
Salz und Pfeffer
2 EL Olivenöl
1 Zitrone(n), Saft davon
2 EL Crème fraîche
350 g Rigatoni
125 g Feta-Käse
etwas Kerbel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Tomaten kurz überbrühen, kalt abschrecken, häuten, vierteln, entkernen und das Fruchtfleisch klein würfeln. Die Bohnen waschen, putzen und in kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten garen, abgießen und in einem Sieb gut abtropfen lassen.

Für die Sauce in einer Pfanne das Öl erhitzen, die gewürfelten Tomaten darin 2 - 3 Minuten dünsten, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und die Crème fraîche einrühren.

Die Rigatoni in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. In der Zwischenzeit den Feta zerbröseln. Die Nudeln abgießen und mit der Sauce, den Bohnen und dem Feta vermischen.
Die Nudeln in vorgewärmten tiefen Tellern anrichten, nach Belieben mit Kerbel garnieren und sofort servieren.

Variante: Statt der Bohnen können Sie dieses Gericht auch mit vielen anderen Gemüsearten zubereiten: etwa mit Zucchinischeiben oder Streifen von grünem Paprika. Aber auch Brokkoliröschen oder Spinat schmecken prima.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

plekro

Lecker!!! Schnell und einfach. Ich hatte passierte Tomaten genommen, auch eine Zwiebel vorher angebraten. Creme Fraiche hatten wir nicht, also musste Sojasahne und Frischkäse rein. Und statt Nudeln hatten wir Spätzle. Mich hat auch die Konsistenz der Böhnchen gefreut, genau auf den Punkt. Alles in allem: mega! Wird gespeichert und wieder gekocht.

28.08.2019 19:32
Antworten
Snertl

Nudeln und grüne Bohnen - ich war skeptisch, aber meine Frau hatte mich mit einer entsprechenden Rezeptsuche beauftragt... Was soll ich sagen: Ich habe mich extra bei chefkoch angemeldet, um eine allererste Bewertung mit "perfekt" abzugeben. Sehr lecker, wenn man grüne Bohnen mag. Durch Feta und Tomate kriegt die Soße einen fruchtigen und zugleich herzhaften Geschmack.

31.07.2014 21:00
Antworten
NT1610

Hätte nicht gedacht, dass es soooo lecker ist! :) Ich hab jedoch bei den Mengen n bissl geändert. 3 große Tomaten, halbe TK-Tüte Bohnen, 1 Becher Creme fraiche (ca. 150 g) | weggelassen hab ich Zitronensaft (erinnert mich zu sehr an Hollandaise - mag ich nciht) und Kerbel (kenn ich nicht). Nächstes Mal werd ich noch ein paar gebratene Hähnchenstreifen dazu geben.

19.06.2014 08:16
Antworten
Jen850

Sehr lecker...die Kombi aus Nudeln, Schafskäse, Tomaten und den Bohnen kam bei allen richtig gut an! Vielen Dank für das schnelle, einfache und gleichzeitig leckere Rezept...und ***** von uns! LG Jen850

04.02.2014 21:02
Antworten
Lotusblume371

Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe es vor ein paar Tagen ausprobiert und werde es sicher wieder kochen! Ich habe es etwas abgewandelt und zusätzlich kleine Schinkenspeckwürfel mit in die Pfanne gegeben und leicht angebraten, was einen herrlich pikanten Geschmack ergeben hat. Viele Grüße, Lotusblume

08.04.2008 11:50
Antworten
evlys

Hallo, ich gestehe, das ich bei der Kombination Nudeln und Bohnen etwas skeptisch war, aber es hat sehr gut geschmeckt. Der Fetakäse macht das Gericht sehr würzig, insgesamt ein wunderbares Sommeressen. Danke für das Rezept, Grüße Evlys

10.09.2007 10:55
Antworten