Hefeplinsen

Hefeplinsen

Rezept speichern  Speichern

wecken Kindheitserinnerungen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 31.07.2007



Zutaten

für
250 g Mehl
500 ml Milch, lauwarme
3 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 EL Zucker
20 g Hefe
60 g Butter, zerlassene oder flüssige Pflanzencreme

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus den Zutaten mit der in etwas Milch aufgelösten Hefe einen weichen Teig zubereiten, diesen gehen lassen, bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat.
Aus dem Teig in heißer Butter/Öl-Mischung kleine Küchlein backen (jeweils 1 EL Teig pro Küchlein in die Pfanne füllen).

Warm mit Zimt/Zucker und Kompott nach Geschmack servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MJ52

Hallo Koelkast, bei uns hießen die Plinsen früher Struwen, u. es kamen ausserdem noch Rosinen in den Teig. Das war damals ein Karfreitagsessen. Ich habe es als meine Kinder noch klein waren auch öfter mal gemacht, auch wenn kein Karfreitag war ;-) Eigentlich könnte ich das jetzt mal an meinen Enkeln testen. Bin gespannt ob die dann auch so begeistert sind wie die Mama u. Onkel u. Tante damals. Manchmal sind so Denkanstösse gar nicht so schlecht. Da ich das Rezept kenne u. liebe kann ich auch sorglos die Sterne verteilen. LG MJ52

18.10.2011 17:51
Antworten
Cadichon

Die Küchle sind sehr gut angekommen. Habe in einen Teil des Teiges kleine Apfelstücke geschnitten und so hatten wir neben den "normalen" Küchle mit Zimt und Zucker, Schokocreme oder Marmelade noch Apfelküchle. Viele Grüße

19.10.2009 19:43
Antworten
Koelkast

Nehme zwar an, meine Antwort kommt ein bisschen spät... aber, ja, der Teig ist recht flüssig und die Plinsen ähneln schon sehr kleinen Pfannekuchen, halt nur mit Hefe zubereitet, so dass sie schön locker werden. Natürlich schmecken sie auch anders, läßt sich schlecht beschreiben. Ich hab sie als Kind sehr geliebt und bei uns gab es dazu immer Apfelmus. Meine Kinder (und Tageskinder) essen sie ebenfalls sehr gerne. LG Koelkast

07.11.2007 13:17
Antworten
babyskleinewelt

Bin grade dabei dein rezept auszuprobieren - ist es richtig das der Teig so flüssig sein muss - errinnert mich an eierkuchenteig. MFG Tina

06.08.2007 11:19
Antworten