Caramel Apple Pie


Rezept speichern  Speichern

Zarter Mürbteig mit Karamell-Apfelfüllung und Bienenstichdecke

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (68 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.07.2007 4308 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Butter
25 g Zucker
200 g Mehl
1 EL Wasser

Für den Belag:

1 kg Äpfel
2 EL Zitronensaft
1 EL Zucker
1 EL Honig
25 g Butter
100 g Rosinen
2 EL Mehl
Zimt, nach Geschmack

Für den Belag:

75 g Butter
75 g Zucker
1 EL Honig
100 g Mandel(n), (Blättchen)

Nährwerte pro Portion

kcal
4308
Eiweiß
53,30 g
Fett
223,35 g
Kohlenhydr.
531,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Eine 26-er Springform einfetten und kalt stellen.

Den Mürbteig zubereiten und die Form damit so auskleiden, dass ein ca. 3 cm hoher Rand entsteht. Anschließend in den Kühlschrank stellen.

Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln.
Den Zucker mit Butter und Honig in einer Pfanne aufkochen, sodass er sich auflöst. Die Äpfel zugeben und unter gelegentlichem Rühren etwa 8-10 min dünsten lassen. Es sollte dabei Flüssigkeit aus dem Äpfeln austreten!

Den Ofen inzwischen auf 200°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Danach die Rosinen unterrühren und die Pfanne vom Herd ziehen.
Das Mehl über die Äpfel stäuben und gut möglichst gleichmäßig untermengen.
Die Füllung auf den vorbereiteten Teig geben und glatt streichen.
Den Kuchen in den vorgeheizten Ofen schieben.
Nun für die Kruste die Butter mit Zucker und Honig aufkochen. Die Mandelblättchen darunter mengen.
Den vorgebackenen Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Mandelmasse darauf verteilen.
Etwa 30 min weiter backen, bis die Oberfläche eine schöne Karamellfarbe angenommen hat.

Sowohl warm als auch kalt ein Genuss!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sparkling_cherry

Hallo, hat super geschmeckt und kam auch sehr gut an. War schnell weggessen.

09.02.2020 16:30
Antworten
bikeroma

sehr leckerer kuchen. kommt immer gut an und ist einfach. danke

15.03.2019 09:40
Antworten
Lollepops

Hallöchen, Ich würde den Kuchen gerne für eine Feier morgen machen. Kann man ihn einen Tag vorher backen und am nächsten Tag servieren? Oder ist das wegen dem „Deckel“ nicht zu empfehlen? Liebe Grüße

23.08.2018 09:44
Antworten
bikeroma

ein super leckerer kuchen - 5 sterne. ich mache den üblichen mürbeteig ( 250g mehl, 80g zucker, 125g butter, 1 ei) und nehme 28 cm form. immer wieder und jeder ist begeistert

17.08.2018 15:57
Antworten
iiciaii

welche sorte äpfel ist zu empfehlen? kenne ihn sehr süß mit zimt. und so würde ich ihn auch gerne haben. vielen dank im voraus

22.05.2018 16:23
Antworten
tricky26

Habe den Kuchen gestern gemacht; ihn dann in den Kühlschrank gestellt und heute kalt serviert. Ist super angekommen. Tolles Rezept.

04.08.2007 21:13
Antworten
dschindschibirijon

Ach ja und Ahornsirup statt Honig ;D *Kajahatahornsirupentdeckt*

01.08.2007 22:11
Antworten
alina1st

Hallo Kaja ja, das hast du genau richtig verstanden- der Kuchen kommt zuerst einfach so lange in den Ofen, wie man braucht, um den Belag zuzubereiten, das sind ca. 10 min- kann aber auch etwas mehr oder weniger sein, du wirst sicher keine halbe Stunde brauchen ;-) Und das mit dem Ahornsirup ist natürlich kein Problem ;-) lg alina

01.08.2007 22:15
Antworten
dschindschibirijon

Neeeee- alles fix und schnell.. werd zwar bissl rumexperimentieren- mit Haferflocken statt Hälfte der Rosinen und dafür weniger Mehl oder so.. und weniger Belag-weißt eh.. das Fett... aber ansonsten strikt nach Rezept. Hoffentlich hab ich dann meine Kamera zurück... noch kein Fottoo Gruß Kaja

01.08.2007 22:23
Antworten
dschindschibirijon

Den mach ich- Mandeln vertrag isch halbwegs =) Aber mit dem Omi-Teig... wie lange ist er denn ca vor den 30 min. schon im Ofen?? Meinst du die Zeit, die man zum Belagvorbereiten braucht? 10 min.? Gruß Kaja

01.08.2007 22:10
Antworten