Auflauf
Deutschland
Europa
Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
ketogen
Lactose
Low Carb
Rind
Sommer
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gratinierter Wirsing - Hack - Auflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 30.07.2007 1054 kcal



Zutaten

für
600 g Wirsing, geputzt gewogen
3 m.-große Tomate(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
250 g Kartoffel(n), mehligkochend
500 g Hackfleisch, Fleischsorte beliebig
300 g Feta-Käse aus Schafmilch
200 g süße Sahne
3 große Ei(er)
200 g Käse, gerieben (Emmentaler, Gruyère, Edamer, nach Belieben) zum Gratinieren
Salz und Pfeffer
Knoblauch oder
Oregano oder
Rosmarin oder
Kümmel

Nährwerte pro Portion

kcal
1054
Eiweiß
58,78 g
Fett
82,69 g
Kohlenhydr.
18,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Wirsing von den äußeren unschönen Blättern befreien, vierteln und den Strunk entfernen. Dann in Streifen schneiden und ca. 5 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Der Wirsing soll noch leicht bissfest sein – nicht weich kochen!

Die Zwiebeln schälen, würfeln und in wenig Butterschmalz vorsichtig anbraten bis sie glasig sind.

Tomaten und Feta würfeln – beiseite stellen.

Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden – beiseite stellen.

Die Hälfte der gut abgetropften Wirsingstreifen in eine Auflaufform geben (Maße: ca. 30 cm lang x 20 cm breit x 7 cm hoch - dann passt auch alles rein!).

Unmittelbar darauf die Kartoffelscheiben gleichmäßig verteilen.

Den restlichen Wirsing zuerst in einer Schüssel mit dem Hackfleisch (kann Rind, Lamm, Schwein oder Geflügel sein - schmeckt alles gut und jedesmal ein bisschen anders), den Zwiebeln, dem Feta und den (rohen) Tomaten gut vermischen. Die Gewürze hinzufügen (auch da kann man dem Auflauf eine immer wieder andere Geschmacksnote geben, das Ganze sollte würzig schmecken!) und als obere Schicht in die Auflaufform geben.

Die Eier und die Sahne in einer Schüssel gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig über den Inhalt der Auflaufform schütten.

Den Auflauf ca. 45 Minuten bei 180 - 200°C (Elektroherd, Umluft) zugedeckt garen lassen.

Am Ende den geriebenen Käse darüberstreuen und dann noch mal ca. 10 Minuten offen in den Ofen geben zum Gratinieren. Über den Bräunungsgrad entscheidet der Koch nach Belieben.

Bei Einhaltung der angegebenen Zeiten sind die Kartoffelscheiben gar und die Tomatenwürfel schmecken noch schön fruchtig.

Wem zwei Sorten Käse zu viel sind, der kann ja den Feta weglassen, oder auch mit zerkrümeltem Feta gratinieren oder ganz auf das Gratinieren verzichten, aber dann ist es halt kein gratinierter Auflauf mehr.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bross

Hallo, der Wirsing-Hack-Auflauf ist ganz große Klasse! Habe etwas mehr Kartoffeln, dafür weniger Hack verwendet. Dann noch etwas Knoblauch, Kümmel und Chilli dazu. Oberlecker! Bestimmt bald wieder! Danke für das tolle Rezept! LG! bross

26.10.2014 16:26
Antworten