Salat
Vorspeise
Europa
warm
raffiniert oder preiswert
Snack
Früchte
Käse
Frankreich
Festlich
Eier oder Käse
Überbacken

Rezept speichern  Speichern

Gudruns Apfel-Speck-Ziegenkäsetürmchen mit Honig und Thymian

eine Erinnerung an Honfleur/Normandie

Durchschnittliche Bewertung: 4.77
bei 264 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.07.2007 286 kcal



Zutaten

für
1 großer Apfel, aromatisch (Braeburn, Pink Lady, Boskop)
2 Ziegenkäsetaler, ca. 4 cm dick und 6 cm im Durchschnitt
4 Scheibe/n Bacon
1 TL Thymian
4 TL Honig
Pfeffer
Blattsalat
Dressing, nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 32 Minuten
Grill auf höchster Stufe vorheizen.
Baconscheiben langsam knusprig ausbraten, dabei kein weiteres Fett zufügen, am besten eine beschichtete Pfanne benutzen. Speckscheiben beiseitelegen.
Apfel mit einem Kernbohrer entkernen und dann ungeschält in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden (die runden Randscheiben aufessen...) Die Apfelscheiben im verbliebenen Speckfett langsam knapp gar braten, dabei mit einer Messerspitze den Garheitsgrad prüfen. Apfelscheiben in eine leicht gefettete Auflaufform setzen, leicht mit Thymian bestreuen, darauf dann jeweils eine kross gebratene Speckscheibe legen. Ziegenkäsetaler einmal quer halbieren und jeweils eine Hälfte auf jede Apfelscheibe legen, noch einmal mit Thymian bestreuen und mit je 1 TL Honig beträufeln. Unter dem Grill so lange gratinieren, bis der Käse leicht bräunt (aufpassen, das geschieht manchmal ziemlich plötzlich und der Zeitpunkt bis zum Schwarzwerden ist dann nicht mehr weit... also am besten dabei stehen bleiben, dauert nur Minuten...)

Die Ziegenkäse-Apfeltürmchen auf einem Salatbett nach Geschmack (schön ist Eichblatt oder auch Rucola, jedenfalls leicht bittere Salatsorten) mit einem Dressing, das leicht honigbetont ist, anrichten.

Das Rezept wurde von einer Freundin aus Honfleur/Normandie "importiert" und ist für mich die absolut tollste Art gebackenen Ziegenkäse zu präsentieren.

Pro Portion 286 Kcal

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

heliqueen

Mega leckere Vorspeise 💪🏻 Jederzeit wieder.

02.05.2020 07:59
Antworten
Toto04

Seid vielen Jahren mache ich das Rezept schon zu unserer Vorspeise an Heiligabend. Wir freuen uns jetzt schon auf den Genus! Frohe Weihnachten zusammen und besinnliche Festtage 🌲

24.12.2019 10:27
Antworten
Delia55

Hallo, ich habe die Ziegenweichkäserolle " Sainte- M..." verwendet. war sehr lecker. LG Delia

12.08.2019 20:12
Antworten
KunzTanja

welcher Ziegenkäse ist der richtige? Ziegenfrischkäserolle? Oder lieber kein Frischkäse?

30.06.2019 17:18
Antworten
monikochtgern

Die beste Vorspeise, die ich jemals zubereitet habe. Statt Ziegenkäse- den mag bei uns keiner- hab ich cremigen Feta genommen, ansonsten genau nach Rezept. Das war ein Gaumenschmaus, den es sicher öfter geben wird.

25.06.2019 11:32
Antworten
BinesBen

Hallo zusammen, welchen Ziegenkäse nimmt man am besten ? Einen Frischkäse oder Gouda ?

26.08.2010 16:04
Antworten
Eckez2410

Hallo, dein Rezept ist echt klasse. Hatten dieses als Vorspeise an Weihnachten. Konnten es aber leider nicht überbacken, da der Ofen besetzt war. Wollte es dann mim Flambierer machen, aber der streikte auch. Trotzallem super lecker. Auf jedenfall werde ich es wieder machen. Die Komponenten passen super zusammen. 5 Mützchen :-) Gruss Eckez2410

08.01.2009 11:35
Antworten
andrea5763

Hallo Koelkast, Ich kann dir noch keine Bewertung geben, weil ich es noch nicht ausprobiert habe. Aber Weihnachten steht vor der Tür und DAS wird meine Vorspeise. Das kann gar nicht daneben gehen. Außerdem war ich auch schon einmal in Honfleur - eine der niedlichsten Städtchen, die ich je besucht habe und wo ich fantastisch gegegessen habe. Vielen Dank für dieses Rezept, ich freue mich riesig aufs Nachkochen. Bewertung folgt dann umgehend... LG Andrea

29.11.2008 12:24
Antworten
andrea5763

Gestern war Heiligabend und es gab nun endlich deine Vorspeise. War ganz toll. Ich konnte es sogar gut vorbereiten (ich habe die Türmchen in die Aufflaufform gestellt.) Als es dann soweit war, brauchte ich die Form nur noch unter den Grill stellen (war dann erst 2 Std. später der Fall). War super - werde ich auf jeden Fall wieder machen. Danke für's Rezept. Andrea

25.12.2008 11:59
Antworten
Koelkast

HALLLLLOOOOOOOO!!!! AUSPROBIEREN!!!!! Das ist echt eine der besten Vorspeisen, die ich KENNE!!!!! LG Koelkast

24.10.2007 19:27
Antworten