Auflauf
Fleisch
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gerollte Minutensteaks

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 82 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 28.07.2007 522 kcal



Zutaten

für
6 Steak(s) (Minutensteaks vom Schwein)
6 Scheibe/n Käse
6 Scheibe/n Schinken, roher
2 TL Honig
2 TL Senf
Oregano
3 Zwiebel(n)
75 g Speck, gewürfelt
250 ml Milch
300 ml Wasser
1 EL Ketchup
1 EL Senf
Salz und Pfeffer
Thymian
Sojasauce
Mehl

Nährwerte pro Portion

kcal
522
Eiweiß
50,72 g
Fett
29,35 g
Kohlenhydr.
12,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Minutensteaks etwas flachklopfen, salzen und pfeffern. Honig, Senf und Oregano verrühren und auf eine Seite der Minutensteaks streichen. Auf jedes Steak eine Scheibe Käse legen und aufrollen. Mit je einer Scheibe Schinken umwickeln und am besten mit Rouladenringen verschließen oder mit Rouladennadeln feststecken. Die Röllchen kurz rundum anbraten und in eine gefettete Auflaufform legen.

Ein wenig vom Wasser in die Pfanne geben und aufkochen lassen, um den Bratsatz zu lösen. Die Zwiebeln in Streifen schneiden und zusammen mit dem Speck in einer zweiten Pfanne anbraten. Speck, Zwiebeln, Milch und Wasser zum Bratsatz geben. Mit Thymian, Salz, Pfeffer, Tomatenketchup, Senf und Sojasauce würzen und mit dem Mehl ein wenig andicken.

Die Soße über die Röllchen in die Auflaufform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180° für 30 Minuten überbacken.

Man kann zusätzlich auch noch Pilze mit in die Sauce geben. Natürlich kann man als Fleisch auch normale Schnitzel verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Elakai10

Sehr lecker.😋 Hab sie soeben gemacht und noch niemals ein so tolles Rezept für Minutensteaks gefunden. Vielen Dank 😊

30.10.2019 12:06
Antworten
schnuff35

Super lecker, meine Männer waren begeistert. Wird es jetzt öfter geben! DANKE!! ⭐⭐⭐⭐⭐

11.10.2018 07:37
Antworten
Katrin-Calzavara

Hallo, Meine Familie fand's super! Haben Schinken innen rein meine Tochter hat gerollt und Käse rein ,einfach und Kids erprobt!Danke

09.11.2017 17:02
Antworten
ramona5837

Totaaaal lecker vor allem die sosse ich hab die Steaks richtig flach geklopft und sie wurden richtig zart.hätte ich jetzt nicht erwartet. Einzig der käse kam nicht so zur Geltung. Werde das nächste mal nen stärkeren nehmen.ansonsten sehr zu empfehlen. Vg

17.06.2017 19:13
Antworten
ramona5837

Ach und das benützen von 2 Pfannen kann man sich meiner Meinung nach sparen und die Zutaten direkt in der Pfanne mit dem bratensatz anbraten

18.06.2017 11:37
Antworten
Katlyn

Hallo Assindia ich habe das Rezept ausprobiert - nur fehlte mir der Schinken. Da habe ich übrige Speckwürfel auf den Käse gegeben und alles eingerollt. Dazu gab es grüne Bohnen mit Kartoffeln (auch mit Speck und Zwiebeln). Also mit 200g gewürfeltem Schinkenspeck insgesamt kam ich gut hin. Mann, Omi und Kinder waren begeistert! Einen Tag später habe ich die Rest-Rouladen aufgeschnitten und kalt mit Joghurt-Dip und Fladenbrot angeboten: nochmal super!!! Danke für das leckere Rezept!!! katlyn

15.01.2010 23:12
Antworten
Business-Kasper

Hallo assindia2000, ich war bei der Soßenzubereitung erst skeptisch, aber das Gesamtergebnis hat mich positiv überrascht! Den Speck und Schinken hatte ich in Ermangelung der Zutaten weggelassen, dafür noch ein wenig Sahne zur Soße gegeben. Auf jeden Fall ein schnell gemachtes, leckeres Rezept. Danke fürs Einstellen :-) Viele Grüße, der Business-Kasper

16.10.2009 14:21
Antworten
conejito

Boah! Kompliment, Assindia! Das war mit das Leckerste, was ich jemals gegessen habe. Eine absolut raffinierte(!) Kombination. Allerdings konnte ich es (mal wieder) nicht lassen, dieses ohnehin schon perfekte Rezept mit Chilipulver zu verschärfen und etwas Majoran hinzuzufügen. Göttlich! Das gibts jetzt öfter. Vielleicht auch mal in abgewandelter Variante. Tausend Dank für diese leckere Köstlichkeit. Liebe Grüße conejito

17.11.2007 17:35
Antworten
Wuschel27

Hallo, habe die heute mal ausprobiert. Um mir das flachklopfen zu sparen, habe ich dazu Schweinerouladen verwendet. Den Speck (wegen der Kalorien) weggelassen, wir haben ihn auch nicht vermißt. Muss sagen, war sehr lecker. LG Wuschel

06.09.2007 17:25
Antworten
Huckleberry-five

Macht für mich nicht viel Sinn, wenn man die Hauptzutat (Minutensteaks) weg lässt!

20.10.2018 13:03
Antworten