Holsteiner Speckpfannkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (58 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 27.07.2007 706 kcal



Zutaten

für
1 Tasse Mehl
2 Ei(er)
1 Tasse Milch
½ TL Salz
100 g Speck, durchwachsenen
Butter, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
706
Eiweiß
19,69 g
Fett
51,40 g
Kohlenhydr.
41,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Mehl sieben und nach und nach mit einem Schneebesen in die Milch rühren. Dann die Eier zufügen und zu einem glatten Teig verrühren. Das Salz unter den Teig geben.
Den Speck in Würfel schneiden und immer ein paar Speckwürfel in etwas Butter glasig braten. Einen Schöpflöffel Teig auf die Speckwürfel gießen und von beiden Seiten goldbraun braten.

In Norddeutschland isst man grünen Salat dazu - in Schweden Preiselbeeren, der Versuch lohnt sich!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Olympia51

Sehr lecker! Habe einen Teil Milch mit Mineralwasser ersetzt. Dadurch wurde der Pfannkuchen ein bisschen knuspriger. Danke für das schöne Rezept.

16.06.2020 20:53
Antworten
saanki

Schönes Rezept, ergab genau 4 Pfannkuchen. Wir hatten Kohlrabigemüse dazu, passt hervorragend. 😊

02.04.2020 13:47
Antworten
teetante85

bei uns gab es schon, als ich Kind war immer Speckpfannkuchen mit Spinat. das sollte man auch ausprobieren.

11.11.2019 19:20
Antworten
Darwin-NT

Hallo, einfach nur lecker. Schnell gemacht und soo gut. Ich habe auch den Speck in den Teig getan und noch etwas Bärlauch. Wir hatten grünen Salat dazu. Auch kalt, noch sehr lecker. Kommt jetzt bestimmt öfter auf den Tisch. Vielen Dank für das Rezept. Gruß Darwin-NT

25.04.2019 08:28
Antworten
Fiammi

Hallo, habe den Speckpfannkuchen wie im Rezept (nur das Mehl habe ich nicht gesiebt) angegeben zubereitet, auf mittlerer Hitze gebacken. Der Teig hielt den Speck gut zusammen. Ciao Fiammi

19.06.2018 21:45
Antworten
Koelkast

Hallo Schwalbe, endlich mal jemand, der die Pfannkuchen genauso zusammen rührt, wie ich, nämlich erst Mehl mit Milch. Damit gelingt doch jeder Teig klümpchenfrei..., und um noch eine Variante ins Spiel zu bringen... in Holland isst man diese Pfannkuchen mit Stroop, das ist ein heller Sirup. Hört sich ein bisschen gewöhnungsbedürftig an, schmeckt aber klasse.... LG Koelkast

20.04.2008 07:13
Antworten
Berti63

Stroop ist nicht gewöhnungsbedürftig sondern Zuckerrübensirup den man auch bei uns bekommt ;-)))

29.04.2008 09:58
Antworten
La_Maman

Hallo, sehr lecker! Bei uns gab es dazu grünen Salat. So ist man sie auch im Rheinland :-) LG, La_Maman

26.03.2008 15:21
Antworten
mangnolienblüte

Hallöchen, dazu schmeckt auch etwas Knoblauchschmand. Ißt mein Mann gerne. Gruß Mangnolienblüte

28.02.2008 12:41
Antworten
sprachwerkstatt

Hallo Schwalbe, habe heute mittag deine Speckpfannkuchen gemacht. Die sind ja oberlecker! Habe ein bischen herum experimentiert. Zum Schluss habe ich eine Schöpfkelle voll Teig in die Pfanne und die Speckwürfel auf den Teig gegeben und dann von beiden Seiten gebraten. Hat sogar meinen beiden Männern geschmeckt. Und das will etwas heißen! Vielen Dank fürs Rezept und weiter so! Grüßle Sprachwerkstatt.

30.10.2007 20:46
Antworten