Gemüse
Hauptspeise
Sommer
kalorienarm
fettarm
Geflügel
Winter
Eintopf
Herbst
Afrika
Marokko
Kartoffeln
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Hühnereintopf „Marokko“ mit Bohnen und Gemüse

Orientalisch, geschmacksintensiv, nicht scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 36 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.07.2007



Zutaten

für
750 g Hühnerbrüste oder Putenbrust
3 Stange/n Lauch, kleine
6 kleine Karotte(n), 3 gelbe und 3 rote
3 Scheibe/n Knollensellerie
2 große Zwiebel(n)
500 g Bohnen, weiße aus der Dose
6 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, Knoblauch
1 TL Gewürzmischung, marokkanische (Ras el Hanout)
1 TL Curry, scharf
1 TL Gewürzmischung für Hühnchen
1 Würfel Rinderbrühe
1 Handvoll Petersilie, getrocknete
3 TL Paprikapulver
2 EL Sauerrahm oder Creme fine
evtl. Kartoffel(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das frische Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden.
Die Bohnen in ein Sieb schütten und mit kaltem Wasser abspülen.

Die gewürfelten Zwiebeln und das Gemüse in Olivenöl leicht anrösten - die Zwiebel darf nicht braun werden. Das Hühnerfleisch in Stücke schneiden (ca. 2 x 2 cm) und zum Gemüse geben. Ras el Hanout und die anderen Gewürze dazugeben. Mit 1l Wasser aufgießen und ca. 15 Minuten leicht köcheln lassen.

Erst am Schluss die Bohnen und den Rahm dazugeben, nochmal kurz aufkochen lassen und abschmecken.

Wer möchte, kann auch gewürfelte Kartoffeln mitkochen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

catrincatrin

Seeehr lecker! Allerdings habe ich die gewürfelten Hühnerbrüste kurz in einer separaten Pfanne scharf angebraten und lediglich drei Gewürze verwendet: Ras El Hanout, Salz und Paprika. Curry und Hähnchengewürz habe ich durch etwas mehr Hauptgewürz ersetzt. Dazu gab's neutralen skyr-hat super gepasst! Zu meiner Überraschung haben meine dauerhaft am Essen nörgelnden Jungs klaglos dieses gesunde Gericht verschlungen! Danke!

06.03.2020 21:50
Antworten
Gekawe

Hat uns sehr gut geschmeckt! Die Kartoffeln haben wir extra gekocht und den Eintopf noch mit Chili, Kapern und grünen Pfeffer verschärft! Photo ist gesendet. 5 Sterne

06.12.2019 21:05
Antworten
angelika1m

Hallo, die Dose Bohnen wurde durch 250 g getrocknete Bohnen, die ich mit 3-facher Wassermenge eingeweicht und dann gekocht habe, ersetzt. Ras el Hanout als Gewürz sollte nicht fehlen. Sehr leckerer Bohneneintopf und mal ganz anders als "üblich". LG, Angelika

05.09.2019 19:04
Antworten
naftiti

Der Eintopf schmeckt wirklich sehr gut, wir hatten auch Kartoffeln drin und den Schmand erst direkt am Tisch drauf. Wird es definitiv wieder geben! Ein tolles Rezept, danke!

17.03.2019 14:24
Antworten
The_Stardy

Hihi und heute gibt es das schon wieder! Meine Familie steht drauf. Den Sauerrahm geben wir direkt bei Tisch auf die Teller. Zusätzlich kommen heut noch ein paar Kartoffeln mit rein :)

07.03.2016 17:34
Antworten
hijabmuslima

As salamu aleikum, darf ich fragen was rote karotten sind ? wa aleikum salam

13.02.2011 18:05
Antworten
richp

Eine genaue Antwort findet man hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Karotte Grüße

13.02.2011 18:15
Antworten
hijabmuslima

as salam Okay danke hab es mir angeguckt aber ich mein was ist der unterschied zwischen gelben und roten Möhren? die sehn doch immer gleich aus oder nicht ? wa aleikum wa salam

13.02.2011 20:51
Antworten
Paule08

Sehr Sehr lecker!! Die ganze Familie war mehr als begeistert! Das wird es jetzt regelmäßig geben! Hab gleich eine größere Menge gemacht und den rest eingefroren! Vielen Dank für dieses klasse Rezept!

25.11.2010 12:39
Antworten
Gianna23

Hallo, mir ist gerade aufgefallen, dass ich dieses wunderbare Rezept noch nicht bewertet habe, obwohl ich dieses Gericht schon so oft gekocht habe. Von mir hier natürlich die wohlverdienten 5*****! Ich liebe diesen orientalischen Geschmack von Ras el Hanout. Vielen Dank für dieses wunderbare Rezept! Liebe Grüße Gianna

27.03.2010 07:03
Antworten