Hauptspeise
Nudeln
Auflauf
Pasta
Vegetarisch
Party
Schnell
einfach
Fingerfood
Resteverwertung

Rezept speichern  Speichern

Pastaauflauf mit Quark

Wenn es schnell gehen muss

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 23.07.2007



Zutaten

für
4 Ei(er)
500 g Quark
350 ml Sauerrahm
1 EL Salz
250 g Nudeln (Fusilli)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Ofen auf 200° vorheizen. Pasta ins kochende, gesalzene Wasser geben und kochen bis sie al dente ist. Abtropfen lassen. Ich nehme Fusilli tricolori, aber Sie können Ihre Lieblingspasta verwenden oder wenn verschiedene Sorten übrig geblieben sind, einfach mischen.

In der Zwischenzeit die Eier aufschlagen und Salz, Rahm und Quark einmischen. Am Ende die abgetropften Nudeln dazu geben und alles in eine Backform (z.B. 25 cm x 35 cm) oder Auflaufform füllen. Circa 45 Minuten backen, bis die Oberfläche knusprig und teilweise braun ist.

Tipp: den Auflauf erkalten lassen und in kleine Stücke schneiden. Auf einem Teller mit Zahnstochern servieren. Schnell und einfach zu jeder Party für Pastafans.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Berchthold

Nachtrag: Der Guss mausert sich langsam aber sicher zu einem meiner Lieblings Grundrezepte. Gebratene Zucchini, getrocknete Tomaten, gegrillte Paprika und gedünsteten Spitzkohl mit Hack hab ich schon probiert ... ich werde meiner Phantasie weiter freien Lauf lassen. Es passt alles, was von einem sommerlich-säuerlichem Guss profitiert.

23.09.2013 21:46
Antworten
Berchthold

Ein einfaches, günstiges, leichtes Gericht das richtig gut schmeckt. Ich habe das Rezept mit tinchens Tipp (allerdings 1.5%) nachgekocht, um den ohnehin tiefen Fettgehalt noch etwas zu reduzieren. Schmeckt sommerlich-säuerlich frisch, sehr gut mit Tomaten-Mozarella-Salat. Der Joghurt (oder der Sauerrahm) sorgt für eine angenehm cremige Konsistenz. Löst sich leicht von der Backform und bleibt schön in Form. Die Süsse braucht für mich noch einen scharfen / bitteren Ausgleich: Etwas Paprikapulver und frische, fein gehackte Kräuter in der Quarkmasse runden den Geschmack perfekt ab. Besten Dank für das tolle Rezept! Gruss Berchthold

23.09.2012 14:07
Antworten
Curly2

Danke fürs Bild. Freut mich dass es dir schmeckt. Ich kann mir vorstellen dass mit ein wenig Gemüse oder Schinken extra der Geschmack noch besser wird.

20.05.2008 16:38
Antworten
tinchen-666

Hallo Curly2, richtig genial das Rezept muß ich sagen habe es schon öfter gemacht und es ist als schneller Auflauf sowie auch für Häppchen auf einer Party gut geeignet habe anstatt dem Sauerrahm Jogurt mit 0,1 % Fett genommen und da dann ein bisschen weniger geht auch gut genauso habe ich es auch schon scharf gemacht kam richtig gut an genauso habe ich schon ein wenig Gemüse rein geschnitten hatte Paprika die weg mußte und das schmeckt lekkkkaaaaaa großes Dankeschön Rezept richtig gut Foto lade ich hoch Lg tinchen

12.05.2008 22:28
Antworten