Himbeer - Essig, selbstgemacht


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (46 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 20.07.2007 265 kcal



Zutaten

für
500 g Himbeeren, reife
500 ml Essig (Weißweinessig)

Nährwerte pro Portion

kcal
265
Eiweiß
8,50 g
Fett
1,50 g
Kohlenhydr.
27,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Himbeeren sorgfältig verlesen, nur einwandfreie Beeren verwenden. Die Beeren nicht waschen. In ein sauberes Gefäß füllen, den Essig darübergießen, gut verschließen. Für 7-10 Tage auf eine Fensterbank stellen und den Essig ziehen lassen. Das Glas zweimal täglich leicht kreisend umschwenken.

Danach den Essig durch ein sauberes Mulltuch filtern und in eine passende Glasflasche füllen. Dunkel aufbewahren.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Danickel

Hallo. Ich habe diesen Essig schon mehrfach gemacht sowohl mit frischen Sommer-Himbeeren als auch mit TK-Himbeeren. Immer super lecker geworden. Dieses Mal jedoch war nach etwa 10 Tagen mit TK-Himbeeren Schimmel obendrauf! Ja, echter Schimmel. Was könnte passiert sein? Ich setze jetzt nur noch kleine Mengen von bis zu 250 ml an. Länger als 2 Wochen lasse ich ihn nicht ziehen damit sich die Bitterstoffe aus den Kernchen nicht lösen. Auch nehme ich etwas weniger Himbeeren. Ich würze damit Salate, runde Soßen ab usw. Ein echtes Allround-Talent. Wenn es schnell gehen muss koche ich die Himbeeren mit dem Essig auf, filtere durch ein Sieb und fülle in kleine Fläschchen um. Ist dann zwar etwas trübe, aber dafür sofort gebrauchs- und verschenkfertig. Vielen Dank fürs Rezept. Gruß Danickel

15.12.2020 23:31
Antworten
lilly56

Hallo gelöschter Benutzer, Habe heute deinen feinen Himbeer Essig nach drei Wochen Ruhepause abgefüllt,habe weißen Balsamico genommen,ist was ganz feines, Der Himbeergeschmack ist sehr gut. Da schmeißt du jeden gekauften weg,werde in Zukunft immer den Essig selber machen,habe am Ende noch einen Esslöffel Zucker rein. Vielen Dank für das feine Rezept,ist schon gespeichert,Bildchen und 5⭐️ sind unterwegs. Liebe Grüße aus Oberbayern von Lilly 56👍

27.08.2020 23:10
Antworten
Ilsmar

Wie finde ich denn alle Kommentare, auch alte?

30.08.2019 15:34
Antworten
Bibi01

Hallo, hat jemand eine Idee, wie man die Himbeeren hinterher noch verwenden könnte? LG, Bibi01

21.05.2019 22:33
Antworten
KonradGeorg

Ich habe heute einen Tomatensalat mit Essighimbeeren gemacht. Beim Essen knacken gelegentlich kerne. Der Essig ist mir nach diesem Rezept zu flach, fast zum Trinken. Für die Himbeeren paßt das. Mir etwas zusätzlich Essig passen dann aber die Himbeeren und der Salat.

28.08.2021 14:10
Antworten
Chiltepin

Hallo, das müßte doch bestimmt auch mit TK-Himbeeren klappen. Wobei ich die Beeren dann wahrscheinlich am besten in gefrorenem Zustand mit dem Essig bzw. Balsamico übergieße. Danke schon mal im Voraus für Deine Antwort. Chiltepin

09.12.2007 13:55
Antworten
lametti

Hallo Bernd, auch ich nehme weißen Balsamico für das Rezept. Schmeckt hervorragend! LG Lisa

18.09.2007 19:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - ich habe den Himbeer-Essig jetzt mal mit Balsamico anstelle von Weißweinessig angesetzt. Ist noch besser. Der Essig ist milder und das Himbeer-Aroma kommt noch besser zur Geltung. Gruß Bernd

05.08.2007 17:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein guter Hinweis, Balsamico zu benutzen. Meine Himbeeren blühen und in einem Monat wird die Ernte beginnen. DAnn werde ich dein Rezept probieren, Bernd. LG Heinz

17.05.2009 14:11
Antworten
Galetta

Danke für die Rezept-Idee zum Himbeeressig! Ich verwende Himbeeressig sehr gerne. Jetzt brauche ich ihn nicht mehr zu kaufen! Sehr lecker! Gruss, Galetta

05.08.2007 15:50
Antworten