Gnocchi mit Auberginen - Paprika - Tomaten - Sauce


Rezept speichern  Speichern

die selbstgemachten Gnocchi können jederzeit anders variiert werden

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.07.2007 419 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n)
170 g Mehl
2 Eigelb
Salz
Muskat, gemahlen
1 Zwiebel(n), geschält und in feine Würfel geschnitten
1 Aubergine(n), gewaschen und in feine Würfel geschnitten
1 Paprikaschote(n), gewaschen und in feine Würfel geschnitten
1 Dose Tomate(n), (Pizzatomaten)
Salz
Pfeffer
Kräuter, verschiedene frische, fein gehackt (Basilikum, Oregano, Salbei,...)
Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
419
Eiweiß
11,92 g
Fett
10,10 g
Kohlenhydr.
67,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Kartoffeln waschen und als "Pellkartoffeln" kochen. Die noch warmen Kartoffeln schälen und stampfen (wie für Kartoffelbrei) und mit dem Mehl, den Eigelben, Salz und Muskatnuss zu einem Teig verarbeiten.
Einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig anbraten, nacheinander die Paprikawürfel und die Auberginenwürfel zugeben. Mit Tomatenwürfel und -sauce ablöschen, mit Pfeffer, Salz und den Kräutern abschmecken und noch etwas köcheln lassen.

Von dem Gnocchi-Teig eine Portion (eine Handvoll) herausnehmen, auf einem bemehlten Brett zu einer etwa daumendicken Schlange ausrollen. Ca. 1 cm lange Stücke abschneiden und diese mit den Zinken einer Gabel platt drücken. Die rohen Gnocchi in das kochende Salzwasser geben und warten, bis diese an die Oberfläche steigen. In einen Nudelsieb abschöpfen und mit heißem Wasser abspülen (damit sie nicht zusammenkleben).
Mit dem restlichen Teig genauso vorgehen und die fertigen Gnocchi in die Auberginen-Paprika-Tomaten-Sauce geben.
Alles gut vermischen und einen guten Appetit.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stadionwurst

Danke für die schnelle Antwort. Dann probier ich das Rezept mal aus.

04.04.2013 18:04
Antworten
cloudy86

Für Gnocchi empfehlen sich mehlig kochende Kartoffeln. So wird der Gnocchiteig schön gleichmäßig und es gibt keine kleinen Kartoffelklümpchen :) Liebe Grüße! cloudy

04.04.2013 13:28
Antworten
Stadionwurst

Hört sich lecker an. Welche Kartoffel-Sorte ist zu empfehlen?

04.04.2013 12:46
Antworten
sp1904

Hallo! Bei uns gabs heute diese Sauce zu meinen selbsgemachten Gnocchi. (Ich verwende immer "Wiener Griessler" 1:1 gemischt mit Speisestärke für den Teig u formen tu ich sie anders). Wir haben mit der Zwiebel noch kleingehackten Knoblauch, Thymianblätter u auch gleich den Salbei mit angeschwitzt, ansonsten haben wir uns an das Rezept gehalten. Ein frisches, gesundes u schmackhaftes Essen. Empfehlenswert! (Ach ja, Gnocchi bitte nicht abschrecken --> Stärke wird hierbei abgewaschen! Lieber mit etwas Öl überziehen, so kleben sie nicht.) Lieben Gruß =) Sabrina

25.01.2009 12:09
Antworten
bellenoir15

Hallo Eva. Sorry, dass ich erst jetzt antworte. Du kannst die Gnocchi natürlich schon vorbereiten, sie kleben aber nach dem Abkühlen zusammen. Deswegen würde ich sie nach dem Kochen und Abschrecken mit etwas flüssiger Butter oder Öl begießen und falls sie dennoch zusammenkleben vor der Weiterverarbeitung kurz in kochendes Wasser geben - dann lösen sie sich wieder und man kann sie prima weiterverwenden. Gruß, Bellenoir

20.11.2007 13:27
Antworten
eva013

Hallo zusammen, ich hab mal eine Frage zu dem Rezept: kann man die Gnocchi in irgendeiner Form vorbereiten? Also z.B. schon am Vortag formen und erst am nächsten Tag kochen? Oder evtl. einfrieren? Danke für schnelle Antwort! LG Eva

05.11.2007 17:48
Antworten
MamaKaro

Hallo, habe gestern deine Gnocchi gemacht. Sie waren sehr lecker, auch wenn sie leider nicht so perfekt aussahen wie deine aber es tat dem Geschmack keinen Abbruch! Brauchte allerdings deutlich mehr Mehl bis der Teig aufhörte zu kleben, aber das ist wahrscheinlich von den Kartoffeln abhängig. Also ich werde fleißig weiter üben, als Italienliebhaber wird es diese selbstgemachten Gnocchi jetzt öfter geben. Lieben Gruß, MamaKaro

08.10.2007 14:32
Antworten
Andy38

Hallo bellenoir, deine Gnocchis waren sehr lecker. Wirds bestimmt mal wieder geben. Übrigens, hab ne Stunde gebraucht. LG andrea

10.09.2007 14:05
Antworten
bellenoir15

Hallo Salome. Danke für das Kompliment. Wenn Du die Kochzeit für die Kartoffel nicht mitberechnest und einigermaßen schnell die Gnocchi formst und das Gemüse schnippelst, kommst Du mit der angegebenen Zeit hin. ;-) Bevor Du aber Gäste einlädst, würde ich es vorher mal testen. Wünsch Dir viel Erfolg damit. Gruß, bellenoir

03.08.2007 20:17
Antworten
Salome89

mmh klingt super lecker! Wenn ich mal wieder richtig viel Zeit hab, werd ichs machen. Dauert das nicht lägner als 45 min?? Klingt arbeitsintensiv! Grosses Kompliment für die Fotos!!! Lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen!

03.08.2007 20:12
Antworten