Mangold - Joghurtsuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.77
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 18.09.2002 271 kcal



Zutaten

für
500 g Mangold
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Öl (Olivenöl)
100 g Reis
1 EL Koriander, gemahlen
1 TL Kurkuma
Pfeffer, frisch gemahlen
Salz
½ Knolle/n Knoblauch
500 g Joghurt, türkischer
½ Bund Koriander, frischer

Nährwerte pro Portion

kcal
271
Eiweiß
10,64 g
Fett
9,97 g
Kohlenhydr.
33,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Mangoldblätter unter fließendem Wasser waschen und grob hacken. Die Frühlingszwiebeln putzen, die Zwiebel abziehen und beides fein hacken.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Frühlingszwiebeln und die Zwiebel darin glasig dünsten. Den Reis zufügen und kurz anrösten. Dann den Mangold untermischen, 1 Liter Wasser angießen und mit Koriander, Kurkuma, Pfeffer und 1 Prise Salz würzen. Alles zum Kochen bringen und zugedeckt bei kleiner Hitze 20 Min. köcheln lassen.

In der Zwischenzeit den Knoblauch abziehen, mit wenig Salz bestreuen und mit einer dicken Messerklinge zerquetschen. Den Knoblauch mit dem Joghurt verrühren.
Den Koriander waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stängeln streifen.

Die Joghurtsoße unter die Suppe rühren und erhitzen, aber nicht mehr aufkochen. Mit dem frischen Koriander bestreuen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Midkiff

Ein sehr leckeres Süppchen Gruß Midkiff

11.08.2013 23:04
Antworten
kleine1002

Ich habe das Rezept veganisiert, also mit ungesüßtem Sojajoghurt gemacht und statt Reis angeröstete Sonnenblumenkerne als Einlage genommen. Das war wirklich sehr lecker.

26.01.2013 13:29
Antworten
_Banshee_

Hat mir persönlich sehr gut geschmeckt! Hab ebenfalls 3 Zehen verwendet und das ganze noch püriert. Hab noch zusätzlich mit Nordafrikanischem Chili-Gewürzmischmasch nachgewürzt-perfekt! Die Kinder waren leider trotz Nicht-scharf und pürieren nicht begeistert :/ ISt halt ein sehr spezieller Geschmack!

19.09.2012 19:06
Antworten
reeva

mhhh danke fürs Rezept, war wirklich sehr gut! nur ich hab auch Suppenwürze verwendet und anschließend am Teller nochmal mit der Mühle drübergesalzen :) und den Knoblauch reduziert. wir haben übrigens ganz normales Joghurt verwendet, weil wir nur das da hatten - hat auch super funktioniert. lg Reeva

03.06.2011 18:52
Antworten
MamboCat

Die Supper war sehr lecker! Habe allerdings unserer Umwelt zu liebe ;-) weniger Knoblauch genommen. Anstatt einer halben Knolle 3 Zehen.

12.02.2011 09:27
Antworten
LiliVanilli

Hallo ellebelle01, die Suppe ist klasse ! Einfach zu machen und superlecker.Ich habe ganz wenig Koreander verwendet.Das nächste Mal gebe ich noch etwas Ingwer dazu, das passt bestimmt super. Vielen Dank für dieses Rezept ! Herzliche Grüße LiliVanilli

13.02.2010 13:48
Antworten
Habanera_Chocolate

Hab das Rezept gestern ausprobiert weil der Garten meiner Mutter mit Mangold übergeht. Ich finde es ganz gut, was mir aber gefehlt hat war die nötige Würze - 1 Prise Salz ist für eine Suppe nicht ein bißchen wenig ? Ich habe einfach Suppenwürfel dazugegeben und somit ein passables Ergebnis erzielt.

04.09.2006 10:00
Antworten
archangel

Vorsicht mit dem Koreanderpulver! 1 EL ist definitiv zu viel! Ansonsten ist die Suppe ganz gut.

04.01.2006 12:02
Antworten
Laxmy

Ja, das ist wirklich ein feines Süppchen. Danke ellebelle01

08.10.2003 22:30
Antworten