Quarkecken, gefüllt


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (23 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 17.07.2007 229 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
2 EL Öl
2 Ei(er)
375 ml Milch
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

250 g Quark, (Magerquark)
40 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
2 EL Milch
1 Eigelb
Rosinen, nach Belieben
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
229
Eiweiß
10,37 g
Fett
7,67 g
Kohlenhydr.
28,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Dessert kann bis auf das letzte Ausbacken sehr gut schon einige Stunden vor dem Essen vorbereitet werden.

Für den Teig Mehl, Öl, Ei und die Hälfte der Milch verrühren. Die restliche Milch langsam unterrühren. Der Teig soll sehr dünnflüssig sein. Abgedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Zwischenzeitlich für die Füllung Quark, Zucker, Vanillezucker und Milch verrühren. Eigelb zufügen. Füllung bis zur weiteren Verwendung kühl stellen.

In einer beschichteten Pfanne (Durchmesser 20 cm) Öl erhitzen. Eine Schöpfkelle Teig einlaufen lassen. Wenn nötig, den Teig mit Schwenkbewegungen in der Pfanne sehr dünn verteilen. Sobald der Teig etwas fester geworden ist, wird der Pfannkuchen gewendet und fertig gebacken.

Fertigen Pfannkuchen auf einen Teller legen. Auf den warmen Pfannkuchen sofort in die Mitte 1 EL Quarkfüllung geben. Vorsichtig alle Seiten (oben, unten, rechts und links) nacheinander zur Mitte hin klappen. Die Quarkecken langsam umdrehen und mit den Rändern nach unten abkühlen lassen. Den restlichen Teig ebenso verarbeiten. Die fertig gefüllten Quarkecken noch mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Vor dem Servieren wird jede Quarkecke in etwas Butter von beiden Seiten goldbraun gebraten. Noch heiß mit Zucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

biocooker

Lecker und mal was anderes, wenn der süße Zahn frohlockt. Ich karanellisiere die fertigen Taschen immer noch in einer Butter-Zucker Mischung

26.11.2020 11:09
Antworten
Anaid55

Hallo Apfelzweig, ein ganz tolles Rezept, schmeckt vorzüglich. Wir hatten es heute als Hauptspeise und davor eine Suppe. Liebe Grüße Diana

20.11.2019 13:26
Antworten
biocooker

sehr lecker! habe die Taschen heute zum Frühstück gemacht. war wirklich schnell gemacht und ist ne schöne alternative, wenns mal nicht pfannkuchen mit Apelmus sein soll.

01.02.2019 00:15
Antworten
leckermausi61

Die schmecken sehr lecker, l.g. Leckermausi,

29.12.2010 15:49
Antworten
Sonne2286

Hallöle, die Quarkecken sind wirklich lecker. Ich habe in den Quark auch noch Mandarinen aus der Dose mit rein, dann ist es fruchtiger. Angebraten habe ich die Ecken auch, ist ne tolle Idee. Meinem Freund haben sie aber auch so sehr gut geschmeckt. Ich habe die doppelte Menge bei Teig und Quark genommen. Ich habe auch immer etwas mehr als nur einen EL Quark auf den Teig, ansonsten ist es wirklich zu wenig. Dann hat mir aber der Quark gerade noch so gereicht. LG

04.11.2010 12:31
Antworten
Lady_Winter

Ich habe für diese Quarkecken letztens auch großes Lob bekommen. Allerdings habe ich ein paar Sachen geändert: - Für 6 Personen habe ich die doppelte Menge (laut Rezept für 18 Personen) genommen. - Anstatt der 80 g Zucker und 4 Päckchen Vanillezucker im Rezept habe ich 60 g Zucker und 2 Päckchen Vanillezucker genommen, und selbst das war fast zu viel. - Ich fand, dass ich ein wenig mehr Füllung pro Pfannkuchen als einen Esslöffel brauchte, eher so anderthalb. Daher ist das Verhältnis Teigmenge - Füllungsmenge nicht ganz perfekt, nächstes mal werde ich ein wenig mehr Füllung machen. - Bei der Zubereitung fiel mir auf, dass in der Quarkmasse geriebene Zitronenschale super passen würde. Leider hatte ich grade keine zur Hand, ich werde es das nächste Mal aber machen. Ansonsten echt ein tolles Dessert, zumal man es so gut vorbereiten kann (sollte).

19.03.2009 21:09
Antworten
Olga33

ich kenn es von meiner Mutter, hab es schon als ein Kleines Kind gegessen. wirklich lecker Meiner Mutter geht von 1Liter Milch aus und die macht die Pfannkuchen viel düner und bei Quarkmasse kein Vanillezucker Ich hab aber dieses Rezept ausprobiert und hab allerding aus der Teigmenge 9 Stück rausgekriegt da ich es auch sehr dünn mache allerding bei der Quarkmenge habe ich das doppelte genommen ich denke das kommt drauf an wie dick man die Pfannkuchen macht jeder wie dick er es möchte war aber trotzdem lecker

27.11.2008 21:39
Antworten
Veraalina

Hat wirklich sehr gut geschmeckt, einfach in der Zubereitung, nur die Mengenangabe fand ich auch nicht ganz okay. Vielen Dank für das gute Rezept!

02.03.2008 19:14
Antworten
Koschka7

Hat wunderbar geklappt hab mich gleich an meine Vorschreiberin gehalten und die doppelte Menge gemacht, so wurden alle satt und waren sehr zufrieden... Danke fürs Rezept LG Koschka

23.10.2007 08:28
Antworten
Chela1

Hallo, diese Quarkecken sind sehr empfehlenswert, haben bei uns die volle Sternenzahl verdient! Ich werde sie bestimmt wieder machen, mit der doppelten Menge an Zutaten. Aus der angegebenen Menge wurden es bei mir 5 Stück, also viel zu wenig ;-)) Herzlichen Dank für das geniale Rezept Liebe Grüße Chela1

28.09.2007 22:22
Antworten