Braten
einfach
Festlich
Fisch
Frühling
Schnell
Snack
Sommer
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Spargel gebraten mit Kürbiskernöl und Räucherlachs

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 17.07.2007



Zutaten

für
500 g Spargel, weiß oder grün
2 EL Butter
Puderzucker, Salz
2 EL Kürbiskernöl
2 EL Balsamico
Zitronensaft
2 EL Kürbiskerne, geröstete
Lachs, gräucherter
evtl. Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Spargel schälen (grünen nur im unteren Drittel) und je nach Geschmack in schräge Scheiben oder größere schräge Stücke (3-4 cm) schneiden. Mit etwas Zucker (gute Prise bis zu 1/2 Teelöffel, nicht zu viel, da der Balsamico auch noch Süße mitbringt) in Butter anbraten (Menge nach Geschmack, ca. 1-2 EL), bis er ein wenig Farbe nimmt. Kräftig salzen.
Der Spargel darf kein Wasser ziehen, sonst auf 2 Pfannen verteilen (besonders wenn man eine größere Menge machen möchte)- er soll braten, nicht dünsten! Solange braten, bis er die gewünschte Knackigkeit besitzt (weißer Spargel gut 10 Minuten, grüner etwas kürzer, die Bratzeit ist aber Geschmackssache, ich mag ihn bissfest, aber nicht zu knackig).

Kürbiskernöl mit Balsamico mischen und zum Spargel geben, kleinen Rest aufheben. Abschmecken mit Zucker, Salz, etwas Zitronensaft. Sollte der Spargel z.b. zu süß schmecken, noch etwas Säure (Zitronensaft) dazugeben.
Den Spargel anrichten mit dem Räucherlachs, Kürbiskerne und restliches Dressing darüber geben.
Wer will, kann noch mit Dill, Basilikum etc. "garnieren".

Ich habe dieses Rezept auch schon abgewandelt, indem ich den Lachs weggelassen habe und ganz zum Schluss halbierte Cocktailtomaten und klein gehackten Rucola dazugegeben habe - nur kurz durchschwenken, nicht lange erhitzen. Vom Dressing dann etwas mehr nehmen und statt dem Lachs mit gehobeltem Parmesan anrichten.
Meistens mache ich dieses Rezept mit weißem Spargel, aber es passt auch sehr gut zu grünem.
Statt Kürbiskernöl kann man auch Walnussöl nehmen und dann auch bei den Kernen andere Sorten nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

frankophil

Hallo Micki, Olivenöl und Sonnenblumenkerne sind eine sehr gute Alternative, das würde ich sofort übernehmen - etwas "neutraler" im Geschmack als Kürbiskern &Co und daher für weißen Spargel sehr gut geeignet. Auch Pinienkerne passen übrigens ganz ausgezeichnet. Liebe Grüße von frankophil

14.06.2013 22:28
Antworten
MickiR

Das war lecker! Ich hatte zwar keine Kürbiskerne und kein Kürbiskernöl, sondern habe Olivenöl und Sonneblumenkerne genommen, aber es hat absolut genial geschmeckt! Das gibt es bestimmt noch öfter! 5 Sterne dafür von mir!

14.06.2013 19:47
Antworten
frankophil

Hallo singingiris, schön, dass es dir geschmeckt hat. Das mit den Tomaten mache ich auch oft (auch zusammen mit Rucola) - siehe Rezept! Zum Lachs finde ich allerdings Tomaten nicht so harmonisch, aber das ist eine Geschmacksfrage. Ich werde mit zunehmendem Alter :) immer puristischer, d. h. möglichst wenig Geschmäcker vermischen nach dem Motto "weniger ist mehr". Ich würde mit Tomaten dann vielleicht eher zu Parma-Schinken raten als zu Lachs, das wäre dann auch eine klassische Kombination. Einfach ausprobieren und abwandeln nach dem eigenen Geschmack! Viele Grüße von frankophil

09.05.2012 16:24
Antworten
singingiris

Es war sehr lecker. Das nächste Mal werde ich dazu noch ein paar Tomaten aufschneiden und das ganze auf ein Rucola- Bett legen. Mir hat ein bisschen was frisches gefehlt. Trotzdem 4 Sterne, den die Kombination ist wirklich sehr gut!

09.05.2012 15:32
Antworten
singingiris

Ich werde das Rezept heute mittag mal ausprobieren, bin schon sehr gespannt. Diese Variante kannte ich bis jetzt noch gar nicht, klingt aber sehr lecker :)

09.05.2012 08:08
Antworten
frankophil

Hallo eflip, "genial" und "total begeistert" - was hat gefehlt zur Bewertung "perfekt"? - über Anregungen freue ich mich! Gruß, frankophil

27.04.2011 22:51
Antworten
eflip

Spargel gebraten mit Balsamico und Kürbiskernöl kannten wir schon - absolut oberlecker. Aber die Idee mit dem Lachs ist ja wohl genial. Alle waren total begeistert, wird sicher noch oft wiederholt, besten Dank!!!

27.04.2011 15:42
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's gestern Abend als Vorspeise: frische Thurgauer Spargelspitzen, ohne Schälen bei mir haben ca 9 Minuten (heisse Pfanne) gereicht ist bei den Gästen (und uns natürlich auch) sehr gut angekommen c u Mike

16.05.2010 11:57
Antworten
frankophil

Noch eine Anmerkung zur Bratzeit: Die angegebenen 10 Minuten sind wohl etwas zu viel - da ich ab Einschalten der Elektroplatte gerechnet habe. Lieber also vorher schon mal probieren, ob die Konsistenz des Spargels passt. Viele Grüße von frankophil

18.07.2007 18:50
Antworten