Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Italien
Europa
Pasta
warm
kalorienarm
fettarm
Meeresfrüchte
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Farfalle mit Flusskrebsen und jungem Gemüse

Variables Pastagericht für 2 - 3 Personen als Hauptspeise, 4 - 6 Personen als Vorspeise.

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.07.2007



Zutaten

für
350 g Pasta, Farfalle
4 Schalotte(n)
1 EL Öl, neutrales (z.B: Rapsöl)
600 g Gemüse, gemischt
1 EL Zucker, braun
2 EL Geflügelbrühe, gekörnte
300 ml Milch, fettarm, evtl. auch etwas mehr, 350 ml
1 EL Mehlbutter
Salz und Pfeffer
2 Pck. Krebse, à125 g
8 Tomate(n), Cocktail
1 Handvoll Basilikum
3 EL Parmesan, in Spänen oder grob gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Farfalle in reichlich Salzwasser bissfest garen.
Inzwischen geschälte, in schmale Spalten geschnittene Schalotten in einer großen Pfanne (oder Wok) in wenig Öl hell anbraten.
Geputztes Gemüse in Würfeln, Rauten oder Streifen kurz mit braten, mit Zucker kurz karamellisieren.
Mit Milch ablöschen, gekörnte Brühe unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Chili aus der Mühle nach Geschmack würzen und mit Mehlbutter binden, einmal aufkochen lassen.
Flusskrebse und Tomatenstücke erst zufügen, wenn die Farfalle abgegossen werden, nur eben kurz heiß werden lassen.
Mit wenig von dem Nudelkochwasser die Sauce auf die gewünschte Konsistenz bringen und noch mal mit Salz, Pfeffer, Chili abschmecken.
In tiefen Pastatellern, bestreut mit Basilikumblättern und Parmesanspänen sofort servieren.
Gemüse nach Wahl, z.B.:
Karotten, Erbsen, Zuckerschoten, Kohlrabi, Spargel, Zucchini, feine Böhnchen, Champignons, Rübchen, Radieschen.
Statt Flusskrebsen können auch Krabben, Garnelen, Kochschinkenwürfel, Streifen von gegartem Geflügel verwendet werden; oder auch Bratenreste, gekochtes Huhn oder Suppenfleisch in Streifen als Resteverwertung.
Wer frische Flusskrebse oder Calamaretti (Mini-Tintenfische) bekommt - umso besser!
Wer nicht nach den Kalorien schaut, kann auch mit Sahne oder Milch-Sahne halb/halb aufgießen oder verfeinern.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo Gaensebluemchen1988, herzlich willkommen hier im CK. Ich musste 1/2 Jahr fettarm kochen, nachdem mein Mann ein gesundheitliches Problem hatte, max. 30g Fett pro Tag "durfte" - mit Cholestrin sollen wir Beide aufpassen. Da wird man erfinderisch. Fett ist zwar Geschmacksträger, doch es genügt wenig. Mir hat es auch was gebracht, etwas über 20 kg Gewichtsabnahme. Beim Kochen kann man mehr Fett einsparen, als man denkt, gerade bei Saucen und Gemüse. Ich kaufe jetzt die Fit-Milch mit 0,3% Fett, bei guter Würzung ohne großen Genussverlust. Hühnerfrikassée machte ich früher mit (saurer) Sahne, heute mit Fit-Milch - dafür mit mehr frischen Kräutern und Gewürzen. Wenn Ihr Muskatnuss mögt, probiert doch mal Basilikum (frisch), grünes Korianderkraut oder Kardamom; Anis schmeckt zu allem mit Huhn/Champignons/Reis und macht vieles bekömmlicher Hab mich über Deine Bewertung und dass es Euch allen geschmeckt hat, sehr gefreut und finde es toll, dass Du Deinen Bruder und seinen Mitbewohner so unterstützst. LGvP.

15.11.2010 00:50
Antworten
Gelöschter Nutzer

hallo erstmal, also ich bin neu hier. Ich habe davor noch nie eine Soße mit Milch ausprobiert und ich bin begeistert. Genau wie mein Bruder und dessen Mitbewohner für den ich das gekocht habe da er einen sehr erhöhten Fettwert im Blut hat. Ich habe mir das jetzt zur Aufgabe gemacht Ihm dabei zu helfen ihn zu senken. Ich habe noch ein bisschen Muskartnuss reingerieben finde das gibt dem Ganzen noch den letzten Kick

14.11.2010 18:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Hummelmm, Sherry passt sicher hervorragend, wenn Du's mit Huhn gemacht hast, und Gemüse verwende ich auch nach "Angebot" von Markt, Garten (oder Kühlschrank). Dank Dir lieb für Deinen begeisterten Kommentar und Sterndl, freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat. LGvPietra

13.11.2009 19:06
Antworten
hummelmm

Hey, hervorragendes Rezept! Ich habe Huhn verwendet und diverse Gemüsesorten, die ich noch so rumfliegen hatte. Ich habe einen Schuss Sherry an die Sauce getan, fand das schmeckte sehr gut!

10.11.2009 11:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo weiwel, freut mich, danke Dir für Kommentar und Sterndl. Bei uns ist's auch ein Standardrezept geworden, mit wechselnden Zutaten. Auf das 1 Löffelchen Honig / Zucker für's Ankaramellisieren hab ich jetzt noch nicht verzichtet, doch die Mehlbutter kommt auch erst rein, wenn ich mir meinen Teil genommen habe *gg*. Falls Ihr Spargel mögt, die kommen auch gut drin zur Geltung, auch Staudensellerie, junger Spinat oder ein bisschen Rucola. Heut' auch erstmals sonnige Grüßle, Pietra,

23.04.2008 22:07
Antworten
weiwel

Hallo Pietra, ein tolles frühlingshaftes Rezept und so richtig ww-tauglich. Habe mir die Mehlbutter verkniffen und auch nicht ankaramellisiert. Das hat dem tollen Geschmack jedoch keinen Abbruch getan. Habe es sofort in meine Lieblingsrezepte kopiert. Ganz vielen herzlichen Dank dafür. Sonnige Grüsse weiwel

22.04.2008 13:44
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Pietra, die gab es heute - richtig gut! Als Gemüse hatten wir Karotten und Lauchzwiebeln, Cocktailtomaten und einen ganzen Bund Basilikum. Danke und alle Fünfe, LG Hardi

04.11.2007 18:36
Antworten