Bewertung
(34) Ø4,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
34 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.07.2007
gespeichert: 1.991 (0)*
gedruckt: 11.016 (25)*
verschickt: 92 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 18.12.2006
3.614 Beiträge (ø0,82/Tag)

Zutaten

225 g Mehl
Ei(er)
100 g Butter
  Salz
1 EL Wasser, (Eiswasser)
400 g Hackfleisch
1/2  Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
  Öl
400 g Mangold, (geputzt u. grobe Stiele entfernt)
250 g Tomate(n), (Cocktailtomaten)
250 g Ricotta
  Salz
  Pfeffer
  Muskat, gerieben
75 g Käse, gerieben
2 EL Mandel(n), gemahlen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Aus Mehl, Ei, Butter, Salz und eiskaltem Wasser einen Mürbeteig herstellen, die 12 Mulden eines Muffin-Bleches (ungefettet, als Ersatz kleine feuerfeste Förmchen) damit auskleiden, kühl stellen.

Mangold in sprudelndem Wasser 3 Minuten blanchieren, grob hacken, gut abtropfen lassen.

Hackfleisch, gewürfelte Zwiebel, gepresste Knoblauchzehen in Öl anbraten. Cocktailtomaten vierteln und zusammen mit dem Mangold zum Fleisch geben, so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Ricotta unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskat u. evtl. etwas Tomatenmark pikant abschmecken. Etwas abkühlen lassen und in die Förmchen füllen.

Käse mit Mandeln und etwas Salz vermischen, kuppelförmig über die Törtchen verteilen, mit den Händen etwas andrücken.

Bei 180°C ca. 40 Minuten überbacken, bis die Kruste goldbraun wird. Ggfs. nach 30 Minuten kleine Butterflöckchen auflegen.

Zusammen mit Blattsalaten servieren. Die Menge "für vier Personen / Portionen" kann je nach Hunger variieren und hängt davon ab, ob man die Törtchen als Vorspeise oder Hauptgericht zu verspeisen beliebt.

Tipp: Die Herstellung im Muffin-Blech fand ich sehr praktisch. Nach dem Backen habe ich einen Bogen Backpapier darübergelegt, ein Backblech vorsichtig aufgelegt und alles schnell gewendet - die Törtchen sind praktisch von selbst aus den Förmchen gefallen.