Fleisch
Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Rind
Backen
warm
raffiniert oder preiswert
Fingerfood
Schwein
Snack
Tarte
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Mangold - Hackfleisch - Törtchen

Vorspeise oder Hauptgericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.49
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.07.2007 956 kcal



Zutaten

für
225 g Mehl
1 Ei(er)
100 g Butter
Salz
1 EL Wasser, (Eiswasser)
400 g Hackfleisch
½ Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
Öl
400 g Mangold, (geputzt u. grobe Stiele entfernt)
250 g Tomate(n), (Cocktailtomaten)
250 g Ricotta
Salz
Pfeffer
Muskat, gerieben
75 g Käse, gerieben
2 EL Mandel(n), gemahlen

Nährwerte pro Portion

kcal
956
Eiweiß
39,80 g
Fett
67,89 g
Kohlenhydr.
46,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus Mehl, Ei, Butter, Salz und eiskaltem Wasser einen Mürbeteig herstellen, die 12 Mulden eines Muffin-Bleches (ungefettet, als Ersatz kleine feuerfeste Förmchen) damit auskleiden, kühl stellen.

Mangold in sprudelndem Wasser 3 Minuten blanchieren, grob hacken, gut abtropfen lassen.

Hackfleisch, gewürfelte Zwiebel, gepresste Knoblauchzehen in Öl anbraten. Cocktailtomaten vierteln und zusammen mit dem Mangold zum Fleisch geben, so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Ricotta unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskat u. evtl. etwas Tomatenmark pikant abschmecken. Etwas abkühlen lassen und in die Förmchen füllen.

Käse mit Mandeln und etwas Salz vermischen, kuppelförmig über die Törtchen verteilen, mit den Händen etwas andrücken.

Bei 180°C ca. 40 Minuten überbacken, bis die Kruste goldbraun wird. Ggfs. nach 30 Minuten kleine Butterflöckchen auflegen.

Zusammen mit Blattsalaten servieren. Die Menge "für vier Personen / Portionen" kann je nach Hunger variieren und hängt davon ab, ob man die Törtchen als Vorspeise oder Hauptgericht zu verspeisen beliebt.

Tipp: Die Herstellung im Muffin-Blech fand ich sehr praktisch. Nach dem Backen habe ich einen Bogen Backpapier darübergelegt, ein Backblech vorsichtig aufgelegt und alles schnell gewendet - die Törtchen sind praktisch von selbst aus den Förmchen gefallen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sommersprosse1990

Die Muffins sind sehr lecker, vorallem die Füllung. Ich habe anstelle Mandeln Pinienkerne benutzt. Die Pinienkerne vorher in der Pfanne ein wenig rösten und dann etwas in die Füllung rein und zusammen oben mir dem Käse drauf.

03.11.2019 12:08
Antworten
Jfra-is-cooking

Geschmacklich großartig. Allerdings find ich die 30 Min. Arbeitszeit sehr knapp angesetzt. Allein das auskleiden der Förmchen dauert schon eine gewisse Zeit. Habe die zweite Portion Teig in eine Auflaufform getan, das ging wesentlich schneller und hat ebenfalls sehr gut geschmeckt. Der erste Teig hat nicht ganz für 12 Förmchen gereicht, die Füllung dafür für weit mehr. Vom Geschmack her wirklich überzeugend. Wird es bei uns wieder geben und dann nur als Auflauf. ^^

20.09.2018 09:33
Antworten
Lupina1976

Sehr lecker! Ich habe Dinkelmehl verwendet und das Ganze als Quiche gebacken. Das Blanchieren habe ich weggelassen. Ich habe Tomatenmark statt Tomaten und Frischkäse statt Ricotta genommen. Oben drüber kam neben dem Käse eine Körnermischung.

07.04.2018 13:12
Antworten
KerstinB68

Total lecker!!!

08.07.2017 20:08
Antworten
sonnenschein307

war sehr lecker!!! Ich hatte bunten Mangold, das sah sehr toll aus! Auch kalt noch lecker. Hatte sie sogar zum Teil eingefroren und in den Ofen (niedrige Hitze) und warm serviert...war immer noch sehr lecker!

02.12.2015 18:04
Antworten
lisa42

So, heute wars soweit. Aus der TK in den Ofen, 180 Grad, 20 Minuten - paßte super! Und geschmeckt haben die Dinger auch lecker. Nur - eine leichte Mitternachtsmahlzeit sind sie meines Erachtens nicht, dafür sind sie doch ziemlich gehaltvoll. Aber super vorzubereiten! lg lisa

14.09.2009 20:12
Antworten
lisa42

PS Und das mit dem rausflutschen aus dem Muffinblech stimmte auch, man muß sich nur trauen und schwungvoll umdrehen. lg lisa

06.09.2009 14:40
Antworten
lisa42

Hallo Hias, die Muffins sind im Ofen, und das ganze Haus duftet. Ich werde sie einfrieren und zu Gögas Geburtstag in 10 Tagen dann wie von Dir vorgeschlagen fertig backen. Es klappte alles, nur hätte die Füllung bei mir für 14 Muffins gereicht, war bissi zu viel, oder aber ich hab zuwenig in die Förmchen getan. Aber das waren schon kleine Hügel, mehr hätte ich echt nicht reinbekommen. Und beim "Dach" habe ich ungeschickter Mensch mir schier die Finger gebrochen, einiges der Käsemandelmenge ging daneben *schwitz*. Bilder stelle ich auch noch rein, der Kommentar folgt in 10 Tagen. lg lisa

06.09.2009 14:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Servus Hias2000, habe es heute ausprobiert und war hin und weg, wirklich hervorragend. Hab es gleich einer Kochfreundin weiter geleitet. Hab den Teig nur mit Reismehl gemacht, vertrag den Weizen nicht so gut. Hat aber auch genial geschmeckt. Liebe grüsse Johanna001

12.12.2007 23:15
Antworten
Hias2000

Hallo beisammen, unter diesem Link http://www.chefkoch.de/forum/2,1,324379/Mangold-Hackfleisch-Toertchen.html könnt Ihr dieses Rezept noch mit Bildern ansehen. Bestens grüßt der Hias

02.08.2007 08:55
Antworten