Auflauf
einfach
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchenbrust mit Letscho

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 16.07.2007



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Glas Letscho
125 g Schinkenspeck, gewürfelt
3 Zwiebel(n)
200 g Champignons, frische
5 Zehe/n Knoblauch
Salz
Pfeffer
Chili
Fett, zum Anbraten
n. B. Worcestersauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den gewürfelten Schinken in der Pfanne gut anbraten und Letscho hinzugeben. Mit etwas Chili (und wer mag, 2 bis 3 Spritzer Worcestersauce) würzen. Auf höchster Stufe braten lassen und gelegentlich umrühren.

In der Zwischenzeit die frischen Hähnchenbrustfilets in Streifen schneiden, in eine Auflaufform legen und mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Danach die halbierten Champignons darüber verteilen.

Dann die in Ringe geschnittenen Zwiebeln darüber schichten. 3 Knoblauchzehen im Ganzen dazugeben und die 2 anderen Zehen zerdrücken und über dem Ganzen verteilen. Zum Schluss Letscho darüber geben.

Im vorgeheizten Backofen ca. 45 Minuten bei 220 Grad backen.

Mit Reis servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

claudiarammholdt

Gut war´s, danke für´s Rezept.

30.01.2011 14:25
Antworten
murmel2323

Ich kam mit dem Rezept leider überhaupt nicht klar. Zuerst ist mir das Letscho beim Braten auf höchster Stufe fast angebrannt. Auch mit 2 Stufen Runterschalten kochte es stark ein, so dass es kaum zum Abdecken der Auflaufform reichte. Dann hatte ich Glück, dass ich 8 Minuten vor Ende der Backzeit in den Ofen schaute. Da war nämlich ein großer Teil der Letschodecke schon schwarz. Auch geschmacklich hat es mich nicht umgehauen. Schade.

25.03.2009 21:25
Antworten
Lenki

Lecker, lecker! Mein erster Versuch mit Letscho und gleich ein Volltreffer. Gibt es jetzt öfter.

09.03.2009 19:54
Antworten
gotthelm

hab es gerade zubereitet und dann auch genossen - sehr lecker! hatte getrocknete, gemahlene chili aus dem garten, gab eine wunderbare schärfe. wird es sicher mal wieder geben!

21.02.2009 16:08
Antworten
cookeinmal

Hallo Gnubbel, studiert und ausprobiert. Sehr lecker, wir waren begeistert. Statt Chili haben wir zur Hähnchenbrust ungarischer Art Original "Erös pista" genommen, das bekannte ungarische Paprikagewürz.

06.05.2008 12:58
Antworten