Aloa Hawaii-Ananas Kuchen

Aloa Hawaii-Ananas Kuchen

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.07.2007



Zutaten

für
200 g Butter, weiche
200 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
4 Ei(er)
60 ml Milch
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
12 Scheibe/n Ananas, aus der Dose
1 Dose Mandarine(n)
250 g Quark
400 ml Sahne
2 Pck. Sahnesteif
3 EL Zucker
2 EL Kokosraspel
1 Pck. Tortenguss

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 5 Minuten
Backofen bei 180°C vorheizen Ober- Unterhitze

Butter schaumig schlagen, dabei Zucker und Vanillinzucker langsam einrieseln lassen. Eier nach und nach unterrühren.
Milch unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren.
Auf ein vorbereitetes Backblech streichen und ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Auskühlen lassen.

Ananasscheiben und Mandarinen gut abtropfen lassen. Saft auffangen.

Quark mit Zucker glatt rühren, Kokosraspeln unterrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter den Quark heben. Auf den erkalteten Boden streichen.

Ananas und Mandarinen dekorativ auf der Quarkmasse verteilen.

Tortenguss mit dem aufgefangenen Saft nach Packungsanweisung zubreiten und gleichmäßig über die Früchte ziehen.

Am besten gut gekühlt servieren!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrknowitall

Geschmacklich gut, aber etwas viel Teig, der sich zudem relativ schlecht verteilen lässt - dadurch war der Kuchen insgesamt für einen Blechkuchen etwas hoch.

15.02.2009 23:46
Antworten