Shabu-Shabu - in Brühe gegartes Rindfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 15.07.2007



Zutaten

für
1 kg Rinderfilet(s), (Mittelstück)
2 große Möhre(n)
2 Stange/n Lauch, dünn
2 Stange/n Bleichsellerie
8 Pilze (Shiitakepilze), wenn möglich frisch
10 Champignons
300 g Sojasprossen, frisch
200 g Bambussprosse(n), Dose
½ Paprikaschote(n) (Spitzpaprika), rot
½ Paprikaschote(n) (Spitzpaprika), gelb
400 g Garnele(n), TK
1 kleine Zucchini

Für die Sauce: (Fleisch)

2 EL Sojasauce
1 TL Senf
¼ TL Wasabipaste, (japanischer grüner Meerrettich)
Pfeffer, frisch aus der Mühle

Für die Sauce: (Fisch)

½ Limette(n), Saft
1 EL Sojasauce
etwas Knoblauch, etwas Cayennpfeffer

Für die Sauce: (Gemüse)

2 EL Sojasauce
1 EL Öl (Sesamöl), dunkel
1 Spritzer Tabasco
Pfeffer, aus der Mühle
1 Spritzer Zitronensaft
1 Ei(er), pro Person
Hühnerbrühe, 2 - 3 Liter
2 EL Sojasauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Fleisch im Froster solange einfrieren, bis es sich gut in sehr dünne Scheiben schneiden lässt.

Garnelen auftauen, waschen und trocken tupfen.
Gemüse putzen: Zucchini in lange, dünne Streifen schneiden. Möhren stiften, Sellerie in Scheiben schneiden. Shiitake putzen und den harten Stiel entfernen, in Streifen schneiden (getrocknete Pilze in heißem Wasser einweichen, ausdrücken und dann wie mit frischen Pilzen weiter verfahren), Champignons in Viertel schneiden. Sojasprossen waschen und das braune Wurzelende abschneiden.

Das geputzte Gemüse auf einer großen Platte anrichten.
Das angefrorene Fleisch sehr dünn aufschneiden und auf Teller verteilen. In die Mitte des Tellers die Garnelen legen.

Alle Zutaten für die Saucen mit einander verrühren und in kleine Schälchen geben.
Pro Person ein Ei in kleinen Schälchen verquirlen.
Die Saucen sind immer für 2 Personen berechnet.

2-3 L sehr milde Hühner- oder Fleischbrühe und 2 EL Sojasauce im Wok erhitzen.

Jeder Gast bekommt einen Teller mit Fleisch und Garnelen und ein paar Stäbchen. In die Brühe wird nun etwas von dem Gemüse gegeben. Nun kann jeder Gast sich selbst bedienen und, ähnlich wie beim Fondue, sich mit den Stäbchen Fleisch oder Fisch in der Brühe garen, dann dippt man das Fleisch, Fisch oder Gemüse in die jeweilige Sauce oder das Ei.
Wenn die erste Portion Gemüse gegessen ist, füllt man wieder mit etwas Wasser und Gemüse den Wok auf.
Ganz zum Schluss wird die Brühe in kleine Tassen gegossen und getrunken.
Ansonsten reicht man zum Essen einen leichten Wein, Bier oder Tee.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

feuervogel

Es wird roh gegessen

17.04.2020 07:24
Antworten
Experimentas

Wird das Ei roh gegessen oder stockt es an den heißen Speisen?

16.04.2020 08:37
Antworten
Garnspule

Das Shabu Shabu gab es heute abend. Es ist einfach super vorzubereiten und bei Tisch nett und gemütlich zu essen. Ich habe noch etwas Wakame in die Brühe gegeben aber das ist Geschmackssache. Junior wollte sich Glasnudeln zubereiten, das klappt auch. Besonders hervorheben möchte ich die Sauce für das Gemüse (grundsätzlich sind alle sehr gut!) - einfach nur gut. Ich habe mich sozusagen am Gemüse satt gegessen. lg, Garnspule

31.12.2015 22:47
Antworten
feuervogel

Hallo, Du kannst natürlich diese Körbchen vom chinesischen Fondue nehmen. Wir fischen auch das Gemüse mit den Stäbchen aus der Brühe. Zum Schluss kann man aber auch mit der Schaumkelle das restliche Gemüse aus der Brühe heben und verteilen. LG feuervogel

26.11.2012 18:42
Antworten
macohe

Womit holt man denn das Gemüse aus der Brühe? Gibt es dafür, wie beim chinesischen Fondue, so kleine Drahtkörbchen, oder wie läuft das? Nit Stäbchen stell ich mir das mühsam vor :) Zumindest bei den gestiftelten Möhren und den Sojasprossen.

25.11.2012 21:48
Antworten
feuervogel

Hallo anij, vielen Dank für Deinen Kommentar und das Saucen Rezept. Werden wir beim nächsten Mal ausprobieren. Shabu Shabu mit Entehab ich noch nie gegessen oder gehört. In Japan wird es ja mit diesem speziellen Rindfleisch gemacht. LG feuervogel

23.07.2007 19:05
Antworten
anij

Hi! Ich mache Fondue nur noch auf diese Art! Haben uns im Asia-Laden Mini-Fondues für eine Person gekauft, wie wir sie im japanischen Restaurant gesehen haben. Dort wird Shabu-Shabu mit Ente gemacht. Dazu wird folgende Soße gereicht: 4 EL Sesamkörner in der Pfanne rösten, noch heiß im Mörser zerstoßen, erst je 1 EL Miso und Zucker einrühren und dann 2 EL Mirin, 2 EL Reisessig, 1 EL Sake, 4 EL Sojasauce und 1 TL Senf. Schmeckt mir zum Rind nicht so gut (bin Steak-mit-Butter-Esser, auch bein Fondue ^-^), aber mit dem Gemüse ist sie unschlagbar! Und dann erst mit der Brühe..... *träum* LG Anij

23.07.2007 17:39
Antworten
feuervogel

Hallo @ Alle, weitere Bilder findet Ihr im Fotoalbum Shabu Shabu. LG feuervogel

16.07.2007 17:10
Antworten