Backen
Herbst
Kuchen
Winter
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gugelhupf mit Dominosteinen und Apfel

für eine 22 cm Gugelhupf - Form

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 15.07.2007



Zutaten

für
250 g Butter
125 g Zucker
1 Prise(n) Salz
4 m.-große Ei(er)
300 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pkt. Backpulver
100 g Schlagsahne
150 g Konfekt (gefüllte Dominosteine)
100 g Früchte (klein gewürfelte Apfelstücke)
1 EL Rum
1 EL Mandel(n), gemahlene
evtl. Zimt oder Rumaroma

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 25 Minuten Kalorien pro Portion ca. 350 kcal
Die Apfelwürfel mit einem EL Rum beträufeln. Die Dominosteine klein schneiden.

Butter und Zucker cremig rühren, die Eier einzeln unterrühren, Salz zufügen. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, abwechselnd mit der flüssigen Sahne kurz unterrühren. Apfelstücke und Dominosteine vorsichtig unterheben. Den Teig in die gefettete, mit den Mandeln ausgestreute Form geben.

Im vorgeheizten Backofen: E – Herd 175°C, untere Schiene oder Umluft: 150°C untere Schiene, Gas: Stufe 2, ca. 1 Stunde backen. Knapp 10 Minuten in der Form stehen lassen, dann stürzen.

Wer mag, gibt noch etwas Zimt oder auch Rumaroma in den Teig.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Surixy

...habe die Dominosteine im Ganzen gelassen, was bei unseren Gästen sehr gut ankam und uns alle in Erstaunen versetzte, dass diese auch nach einer Stunde backen so gut wie unversehrt aussahen, und einen Gugelhupf daraus gemacht. Schöne Idee, wird sicher noch mal gebacken. Foto ist schon da 😊 Sonnige Grüße, Surixy 🐈

06.12.2018 20:55
Antworten
angelika1m

Hallo Surixy, vielen Dank für das Ausprobieren, den netten Kommentar und das Foto, wo man genau sehen kann, dass der Dominostein unverändert eingebacken ist. Freut mich, dass euch und den Gästen der Kuchen so gut geschmeckt hat. LG, Angelika P.S. : wir wohnen übrigens in der gleichen Gegend ;-).

06.12.2018 22:10
Antworten
Surixy

😊👍

06.12.2018 22:27
Antworten
Dimidom

Schade daß es so ein Hick Hack geworden ist ein Bild Hoch zuladen oder ich stelle mich zu dumm an. Jedenfalls habe ich ihn heute zu unserer Weihnachtsfeier der Rentner Truppe mitgenommen und der Kuchen ist SUPER angekommen nochmal einen Lob für dieses tolle Rezept für mich 5 Sterne.

04.12.2018 21:53
Antworten
angelika1m

Hallo Dimidom, danke für deinen Kommentar, die Bestnote und das schöne Foto ! Freut mich sehr, dass der Kuchen in deiner Gruppe so gut angekommen ist. Übrigens : besser ein Hickhack mit dem Bild als mit dem Kuchen. LG, Angelika

06.12.2018 15:20
Antworten
Schnelle-Küche-Fan

Habe diesen Kuchen schon mehrmals gebacken und immer fanden ihn alle superlecker!!! Jetzt fiel mir dieser Gugelhupf leider erst zu Silvester ein. Nirgens waren mehr Dominostein zu haben. Ich habe deshalb stattdessen dunkle, marzipangefüllte Schokolade in kleine Stückchen geschnitten und mit in den Kuchen getan. Das schmeckt auch echt gut!

01.01.2011 23:07
Antworten
urmeli75

hallo angelika, vielen dank für das tolle rezept!!! habr ihn gestern gebacken und erist toll geworden. anstelle der äpfel hab ich 200 g pflaumen aus dem glas genommen. 50 ml der sahne hab ich durch rotwein ersetzt und auch 200g dominosteine verwendet. dann noch ein wenig mit nelken, zimt und muskat abgeschmeckt. ein sehr schönes rezept, dass ich demnächst auch nochmal mit äpfeln versuchen werde!! vielen dank und viele grüße urmeli75

26.12.2010 15:24
Antworten
ZimtundKoriander

Hallo! Ich war ziemlich angetan von diesem vorweihnachtlichen Guglhupf! - Der Teig verträgt allerdings locker 200g Dominosteine; und neben Zimt gab ich noch ein wenig Arrak hinein; weihnachtliche Gewürze braucht er schon - vielleicht wäre sogar eine Prise Kardamom nicht verkehrt. Danke für´s Rezept! ZimtundKoriander

01.12.2008 13:56
Antworten
angelika1m

Hallo ZimtundKoriander, schön, dass Dir der Kuchen gelungen ist und auch gut geschmeckt hat. Arrak ist ja eine besonders feine Zutat. Mit Kardamom oder auch Lebkuchengewürz kann man sicher mal experimentieren ! LG, Angelika

01.12.2008 21:10
Antworten
angelika1m

Hallo, das ist ja ein wunderschöner Kuchen geworden ! Danke für das Foto !!! LG, Angelika

10.12.2008 16:42
Antworten