Aufstrich
Festlich
Hauptspeise
Innereien
kalt
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Geflügelleber - Mousse

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. pfiffig 15.07.2007



Zutaten

für
200 g Butter
30 g Schalotte(n), gewürfelt
100 g Leber (Entenleber)
100 g Hühnerleber(n)
30 ml Portwein
20 ml Orangensaft
120 ml Sahne
Salz und Pfeffer
1 m.-großes Ei(er)
120 g Gelee (Johannisbeer-)
½ TL Orange(n), Zesten v.d. Schale
10 ml Zitronensaft
20 ml Portwein
Chilipulver
Thymian

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter in einem Topf aufkochen, dann etwas abkühlen lassen. 40 ml von der Butter abnehmen und die Schalotten darin glasig andünsten.

Leber säubern und bei sanfter Hitze mit den Schalotten 5 Min. garen. Mit 30 ml Port und Orangensaft ablöschen, mit Salz und Pfeffer und Thymian würzen.

Lebermischung im Mixer fein pürieren. Nach und nach Sahne, restliche Butter und das Ei untermixen. Die Masse in eine Terrinenform füllen (ca. 0,75 l Inhalt) und abgedeckt im heißen Wasserbad im Ofen bei 140 Grad auf der 2. Schiene von unten 30-40 Min. garen.
Terrine abkühlen lassen und über Nacht kalt stellen.

Johannisbeergelee mit Zesten, Zitronensaft und 20 ml Portwein aufkochen und mit Salz und Chilipulver würzen. Aus der Mousse Nocken abstechen und mit der Sauce anrichten.

Dazu passt ein Kumquatkompott und ein kleiner Salat von Radicchio di Treviso.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.