Hallische Soleier


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mittelalterliches Originalrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.07.2007 84 kcal



Zutaten

für
1 Liter Wasser
80 g Salz
15 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Wasser mit Salz zum Kochen bringen. Eier hart kochen, abschrecken und ringsherum leicht anschlagen, aber nicht schälen. (wenn möglich, die Haut (Membran) hinter der Schale nicht verletzen.

Die Eier in ein Gefäß geben. Das kochende Salzwasser darüber schütten und die Eier damit bedecken. Abkühlen lassen und dann erst Gefäß abdecken.

Als Gefäß eignet sich am ehesten ein Behälter aus Ton, dann bleibt alles länger frisch. Kühl gelagert sind die Eier bis zu 10-14 Tage haltbar.

Tipp:
Nach 3 Tagen sind die Eier am besten. Sollten sie doch zu salzig sein 300-400 ml des Salzwassers durch normales austauschen und einen Tag ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mallbuedel

Langweilig ohne weitere Gewürze wie Pfefferkörner, Kümmel, Lorbeer und, wer mag.,Curry, jeweils 1 TL pro Liter. Ein Beutel Schwarztee für die Färbung. 80 g Salz pro Liter machen die Eier zu salzig. 60 g reichen aus.

23.07.2019 18:43
Antworten
Edler_Maik

Hallo schlaumelkatze, bei uns (ca. 20 km von Halle entfernt) kommt immer noch Kümmel uns etwas Zwiebelschale (wegen der Farbe) mit in den Salzsud hinein. hmmmmmmmmm lecker, Soleier gibt es bei uns immer zu Pfinsten, beim Zelten. LG

20.06.2011 13:33
Antworten