Butterbrote


Rezept speichern  Speichern

Weihnachtsgebäck, ergibt ca. 30 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.07.2007 3591 kcal



Zutaten

für
100 g Mehl, ( 405 )
160 g Mandel(n), fein gerieben
100 g Puderzucker
120 g Butter
120 g Kuvertüre, zartbitter
1 Eigelb
1 Pkt. Vanillezucker
100 g Puderzucker
1 Zitrone(n), den Saft

Nährwerte pro Portion

kcal
3591
Eiweiß
64,75 g
Fett
205,25 g
Kohlenhydr.
367,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kuvertüre raspeln, mit Mehl, Mandeln und Vanillezucker mischen. Butter, Puderzucker mit Eigelb glatt arbeiten und mit Mehl/Mandelmischung einen Teig herstellen. Etwa 3 cm dicke Rollen herstellen. Die Rollen kaltstellen.

1/2 cm Scheiben abschneiden und bei ca. 160° C etwa 10 - 15 Minuten backen.

Einige Tropfen Zitronensaft mit Puderzucker streichfähig anrühren und die Butterbrote bestreichen. In einer Blechdose zum Verzehr bereit halten

Noch ein kleiner Tipp:
Der Mürbeteig für die Weihnachtsbäckerei kann einen Tag vor dem großen Backtag hergestellt werden. So kann der Ofen kostengünstig genutzt werden. (Vanille-Kipferln, Aprikosenringe, Spitzbuben, usw.)

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katzeamherd

😋 danke für's Rezept, habe gestern Butterbrote gebacken und sind richtig lecker 😊 vorsichtshalber entschied ich mich für die Zuckergussvariante mit Farbstoff. An's Eigelb wagte ich mich ohne Erfahrungen über die Lagerfähigkeit nicht, denn ich möchte die Plätzchen verschenken. Foto habe ich hochgeladen. Viele Grüße

19.11.2018 19:51
Antworten
Katzeamherd

Hallo, konserviert der Zucker das rohe Eigelb so, dass man die Plätzchen mehrere Wochen lagern kann? Danke schon mal für die Antwort

18.11.2018 10:47
Antworten
MsAgapanthus

Ich wollte schon immer mal wissen, wie man ein Butterbrot zubereitet.

22.01.2013 01:23
Antworten
woelfchen252

Hallo, tolles Rezept, sehr guter Geschmack, gehört schon zum Standardsortiment, die Anregung den Guss mit Puderzucker und Eigelb schmeckt mir am besten. Für das Rezept von mir 4 Sterne LG von Wolfgang

12.04.2011 16:42
Antworten
elmjägerin

Hallo, ich mach gern Rollenkekse, also musste ich das Rezept ausprobieren. Da es schnell gehen musste, habe ich auf die Glasur verzichtet, habe aber zusätzlich eine Prise Zimt in den Teig getan - sehr lecker, die werden bestimmt nächstes Jahr wieder gemacht. LG elmjägerin

19.12.2010 00:09
Antworten
hexefischer

Hallo, ich mache die Butterbrote jedes Jahr, aber statt dem Guß aus Puderzucker und Zitrone, mache ich einen aus Eigelb und Puderzucker, manchmal auch Vanillemark mit rein, schmeckt sehr lecker! Danke EP 1312 ! Lg Claudia.

16.12.2008 14:42
Antworten
Mausbiberratti

Hallo, da meine Plätzchen sich dem Ende zu neigten, habe ich die Butterbrote letzte Woche mal gebacken - war eine gute Entscheidung, sie sind nämlich echt lecker ;-) ! LG Mabira

23.12.2007 10:45
Antworten
Tischkante

Kleiner Tipp : Wenn man den Teig etwas dünner ausrollt und sie dann in Runde kreise aussticht, diese dann halbiert und auf die "Creme" gehackt Pistatzien drauftut sieht das ganze viel appetitanregender aus

07.12.2007 20:54
Antworten
ep1312

Hallo Sandy, die Zeit spielt eigentlich keine Rolle. Der Mürbeteig soll so fest sein, dass er bearbeitet werden kann. Ich bereite meine Teige schon einen Tag vor dem Backen zu. Dann kann ich zügig mein Programm abspulen. LG Peter

07.11.2007 10:19
Antworten
Cateyes-sandy

Hallo, wie lange soll der Teig mindestens kalt gestellt werden??? 1 Std.? mit freundlichen Grüßen Sandy

07.11.2007 09:48
Antworten