Neujahrskuchen


Rezept speichern  Speichern

ein Hörnchenautomat unbedingt erforderlich

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (53 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 06.12.2004 54 kcal



Zutaten

für
375 g Zucker (Kandis)
¾ Liter Wasser
500 g Mehl
250 g Butter
3 Ei(er)
2 TL Kardamom
1 ½ TL Zimt
½ TL Salz
½ Pck. Anis

Nährwerte pro Portion

kcal
54
Eiweiß
0,80 g
Fett
2,36 g
Kohlenhydr.
7,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Ein Hörnchenautomat ist ein absolutes Muss für dieses Norddeutsche Rezept.

Kandis im heißem Wasser auflösen. 250g Butter und Eier schaumig rühren. Abgekühltes Kandiswasser und Mehl abwechselnd hineinrühren. Nun die Gewürze hinzugeben.

Wenn der Teig nachdicken sollte, kann mit etwas warmem Wasser verdünnt werden.
Nun mit dem Hörnchenautomat portionsweise ausbacken und im heißen Zustand zu einer Spitztüte formen. Besonders lecker sind die Tüten wenn sie vor dem Essen mit frischer Sahne gefüllt werden.

Aufbewahrung am besten in einer mit Backpapier ausgekleideten Blechdose für mehrere Wochen problemlos möglich.

Neujahrskuchen sind ein Traditionelles Ostfriesisches Gebäck zu, wie der Name sagt, Neujahr.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

M3Y3R

Ich backe die Neujahrskuchen nun seit 5 Jahren in Folge! Immer wieder ein Genuss. Meistens backen wir dann gleich eine Mega-Portion, also so 200-300 Stück. Das längste waren 10 Stunden backen ... natürlich mit kleinen Pausen zwischendrin!

04.12.2020 20:43
Antworten
Kati_Tuchl

Sehr lecker u einfach. Tolles Rezept. Ist ne große Menge, aber wenn man das nicht alleine machen muss, macht es Spaß. Ich lass den Teig auch über Nacht „ziehen“ u habe es am anderen Tag noch bisschen Wasser zugefügt, damit der Teig bisschen dünner ist.

29.11.2020 21:59
Antworten
broilers1899

Hey , ich habe von meiner Mutter ein Rezept im Schrank wieder gefunden. Ich wollte es auch nachmachen aber ich verzweifle kann mir bitte jemand helfen? Ich bekomme sie nicht gedreht und wenn dann nur zur Hälfte weil sie noch hell sind :(

08.11.2020 17:13
Antworten
Ihmchen2641985

Moin Broilers, Hm, womit drehst du denn die Hörnchen? Es gibt spezielles Zubehör dafür, ich mache es mit dem Stiel eines Holz-Kochlöffels. Bisschen Übung u Schwung erfordert es schon u evtl die ein oder andere heiße Fingerkuppe zu Beginn. Hell kann man sie auch noch drehen, sonst lass sie etwas länger drin? Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen u man benötigt einfach etwas Übung. Beim nächsten Mal wird es gewiss schon besser aussehen :) Und auch halb gerollt schmecken sie lecker <3

30.11.2020 16:48
Antworten
Weserperle

Ich mache den Teig immer am Vortag, dann zieht er schön durch. Ich fange nach diesem Rezept nächste Woche schon an. Wir können davon nicht genug bekommen

21.10.2020 20:18
Antworten
angelika1m

Hallo glucks, ich backe die Neujahrskuchen ganz genau so. Wichtig ist das stetige Ausfetten des Waffeleisens und das schnelle Aufrollen, sonst gibt es zuviel leckeren Bruch ! LG, angelika1m

31.12.2006 11:33
Antworten
crazylady

Mann kann in diesem Teig auch gut gemahlene Haselnüsse untermischen. Eine leckere Alternative. LG - Crazylady

14.02.2005 20:26
Antworten
Aje-Mareike

Hi! Was auch lecker zu den Neujahrskuchen schmeckt,ist Schlagsahne, unter die man Preiselbeeren hebt. Wirklich empfehlenswert!

06.12.2004 13:11
Antworten
Superkoch-albrecht

Sahne würde ich weglassen und den Neujahrskuchen geniessen , Kinder stippen gerne in Tee ein habe ich früher auch gemacht , Ostfriesentee mit Kandis u. Sahne , da darf man auch 3-4 Stück essen !

22.11.2016 23:27
Antworten
mollyandme

Ich kann nicht damit aufhören, wenn ich sie esse. Es gibt nichts Leckeres auf der Welt!

17.12.2016 18:35
Antworten