Feine Hühnerpastete


Rezept speichern  Speichern

besser als vom Metzger

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 11.07.2007



Zutaten

für
1 Huhn, 900 bis 1200 Gramm (kein Suppenhuhn), am besten frisch
200 g Gehacktes vom Schwein
80 ml Schlagsahne
3 Ei(er)
1 Handvoll Oliven, grüne aus der Dose mit Paprikafüllung
1 Handvoll Champignons, ganze, aus der Dose
einige Bacon -Scheiben, dünne
Öl, zum Braten
etwas Mayonnaise mit neutralem Geschmack, zum Bestreichen
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Huhn-Vorbereitung:
mit einem scharfem Messer die Flügel auf der Höhe des "Ellenbogengelenkes" abtrennen, die Beine auf der Höhe des "Kniegelenkes" abtrennen. Brust vom Hals bis unten aufschneiden. Vorsichtig die Haut abziehen, sodass sie möglichst unverletzt bleibt. Die Haut mit Außenseite nach oben auf den Tisch legen und mit einer weißen Faden die Löcher von Flügel und Beinen zunähen.
Die Haut mit Außenseite nach unten legen.
Huhnfleisch von Knochen abtrennen und durch den Fleischwolf drehen. Schweinegehacktes hinzufügen. Dazu Ei und Schlagsahne geben, salzen, pfeffern und mit einem Handmixer mit Knethaken verrühren, sodass die Masse luftiger wird. Oliven und ganze Champignons dazu.
2 Eier verquirlen.
Öl in der Pfanne erhitzen, verquirlte Eier auf die Pfanne gießen und wie einen Pfannkuchen braten, dann wenden - sodass praktisch das Rührei entsteht, aber am Stück. Dann in die 2-3 cm breite Streifen schneiden.
Die Haut mit der Fleischmasse füllen, zwischendurch die Bacon-Streifen und Rührei-Streifen legen. Den Aufschnitt zunähen.

In eine tiefe Auflaufform etwas Mayonnaise reintun, Pastete mit der Naht nach unten legen und die Auflaufform fest verschließen - entweder mit Deckel oder mit Alufolie.

Backofen auf 220 Grad erhitzen und Pastete ca. 1 Std. braten, dann die Folie entfernen, Pastete mit etwas Mayo bestreichen und noch etwas "bräunen" lassen.

Hühnerpastete kann kalt als Aufschnitt serviert werden in dünne Scheiben geschnitten, oder auch warm - in diesem Fall sollten die Scheiben etwas dicker sein.
Vor dem Servieren die Fäden ziehen.

Dazu passt - je nach Belieben - frisches Schwarzbrot oder frisches Baguette, gemischter Salat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.