Bewertung
(26) Ø4,29
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
26 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 11.07.2007
gespeichert: 1.760 (0)*
gedruckt: 9.403 (14)*
verschickt: 102 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.10.2004
4.950 Beiträge (ø0,92/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
Lachs, (Wildlachs oder Lachsforelle), ca. 900 g
  Salz und Pfeffer
3 Blätter Salbei
Lorbeerblatt
1 Zweig/e Lavendel
1 m.-große Karotte(n)
70 g Butter
 evtl. Wein, weiß und/oder Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Vom Wildlachs (ich bevorzuge TK-Ware, da hier der Fisch direkt nach dem Fang ausgenommen, gereinigt und tiefgefroren wird) werden der Kopf und die Flossen entfernt (Universalschere, Geflügelschere oder kräftiges Messer eignet sich dazu am besten).

Der Fisch wird in eine Form, die mit 50 cm-Alufolie ausgelegt ist, gegeben. Salz, Pfeffer aus der Mühle außen und innen zufügen. Kräuter nach Verfügbarkeit in das Innere des Fisches geben. Ich bevorzuge frische Kräuter aus dem Garten: 3 - 4 Blätter Salbei, 1 Lorbeerblatt, ein Lavendelzweig.
1 Karotte in dünne Scheiben längs zerteilen und zum Fisch geben. Man kann auch Zitronenstücke in Bioqualität oder Tomatenstücke verwenden. Eine geringe Menge von Weißwein schadet auch nicht - ist aber - ebenso wie die Zitrone oder die Tomate - nicht erforderlich.
Ca. 70 g Butter in Klecksen in den Innenraum und auf und unter den Fisch geben. Wer keine Butter mag, verwendet ein gutes Pflanzenöl.

Nun den Fisch mit der Alufolie gut einwickeln. Ein Einstechen mit einer Nadel wird nicht empfohlen. Bei 180° C etwa 45 Minuten im vorgeheizten Backofen garen.

Dazu bevorzuge ich Salzkartoffeln und/oder Kräuterbutterbrot.

Das macht nicht viel Arbeit, die Spülarbeiten halten sich in Grenzen. Die Haut ist durchaus verzehrbar und der Fisch muss vorher auch nicht entschuppt werden.