Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Linsensuppe

asiatisch scharf

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 11.07.2007 477 kcal



Zutaten

für
1 Tasse Linsen, rote (Kaffeetasse)
1 Dose Kokosmilch
3 große Möhre(n), klein gewürfelte
1 Zwiebel(n), gewürfelte
2 Zehe/n Knoblauch, gewürfelte
1 Peperoni oder Chilischote
1 TL Paprikamark (alternativ Tomatenmark)
1 TL Currypulver oder Currypaste nach Belieben
¼ TL Kurkuma
1 TL Chilipulver oder Paprikapulver
n. B. Wasser
etwas Pflanzenöl zum Andünsten

Nährwerte pro Portion

kcal
477
Eiweiß
14,95 g
Fett
32,52 g
Kohlenhydr.
30,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Linsen waschen.

Die Zwiebeln und Knoblauch in einem Topf mit etwas heißem Pflanzenöl andünsten. Dann die Möhren hinzufügen und ebenfalls mitdünsten. Die Peperoni oder die Chilischote dazugeben. Das Paprikamark (bekommt man beim türkischen Lebensmittelhändler - ich benutze eine selbst gemachte, die meist schon etwas scharf ist) mit etwas Wasser und Gemüsebrühe in einer Tasse verrühren und dann in den Topf zu den Möhren, Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen. Kurz aufkochen lassen. Die abgetropften Linsen mit der Kokosmilch und 2 Tassen Wasser in den Topf geben. Die Gewürze zufügen, alles miteinander verrühren und bei geschlossenem Deckel so lange kochen, bis die Linsen und die Möhren aufgequollen und weich sind (ca. 20-30 Minuten Kochzeit).

Danach mit einem Pürierstab die Suppe pürieren und heiß servieren.

Tipps: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt, um die Suppe nach Geschmack noch zu verfeinern (z. B. noch mit Schmand oder Sahne verfeinern). Sehr lecker ist es auch, wenn man über die Suppe auf dem Teller etwas getrocknete Minze streut.
Die Suppe heizt auf jeden Fall gut ein. Das Schärfen kommt immer drauf an, wie scharf das Pulver und die Paste sind, die ihr verwendet. Auch die Angaben bei den Gewürzen können variieren. Falls die Mengenangabe mit dem Wasser nicht so hinhaut, gebt einfach noch etwas hinzu oder nimmt etwas weniger als angegeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ManuGro

Hallo, uns hat die Suppe sehr gut geschmeckt. Ich habe noch ein Stück Sellerie kleingeschnitten dazu gegeben, und die Suppe am Ende noch mit etwas Creme fraiche verfeinert. Paprikamark hatte ich nicht, dafür habe ich etwas rote Currypaste und Tomatenmark genommen. Eine sehr leckere Suppe, die es bestimmt wieder bei uns gibt. LG+dks ManuGro

14.04.2011 19:30
Antworten
rheinsilber

Bin durch Zufall auf Dein Rezept gestoßen und ziemlich begeistert. Weil ich zu faul zum Einkaufen war, hab ich hier rote Paprika gegrillt, geschält und mit der Kokosmilch püriert. Auch gut! Wärmt gut von innen, eine großartige Rezeptidee für Linsen, immer Balsamico geht ja gar nicht.. 1000Dank, Rheinsilber

31.08.2007 20:21
Antworten