Parmesankörbchen


Rezept speichern  Speichern

leicht gemacht!

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 11.07.2007



Zutaten

für
100 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Du benötigst 5 kleine Förmchen (Kaffeetasse oder Saftglas oder Schüsselchen,6 - 8 cm Durchmesser) und stellst sie umgekehrt, mit der Öffnung nach unten, auf den Tisch.

Eine beschichtete Pfanne ohne Fett auf den Herd stellen und heiß werden lassen. Ein 15 x 15 cm großes Stück Backpapier ausschneiden, in die heiße Pfanne legen und mit 20 Gramm vom geriebenen Parmesan einen gleichmäßigen Kreis auf das Papier streuen, kurz warten bis der Parmesan schmilzt, dann das Papier mit dem Käse aus der Pfanne nehmen (Vorsicht, heiß!) und über die vorbereitete Form stürzen. Von unten her vorsichtig das Papier abziehen und den Käse an die Form drücken. Mit dem restlichen Käse ebenso verfahren.

Nach ca. 5 Minuten die Formen sachte aus dem Parmesan ziehen und die Käsekörbchen kalt stellen. Man kann darin sehr hübsch kleine Kräutersalate anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

yatasgirl

Hallo, dein Parmesankörbchen war der Hingucker :O) Es gab Salat mit Erdbeeren und Erdbeerdressing im Körbchen, es hat alles super zusammen gepasst. War sehr lecker. Danke für das Rezept. Liebe Grüße yatasgirl

30.05.2021 18:19
Antworten
bBrigitte

Hallo, ging super einfach zu machen. LG Brigitte

30.03.2020 11:12
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hej - eine Frage: Wenn ich in so einem Körbchen einen Salat oder so was anrichte, wie lange hält das etwa, bevor das Körbchen durchweicht? Gruß Bernd

29.06.2013 18:20
Antworten
schaech001

War heute ein spontaner Entschluß, ein Parmesankörbchen herzustellen. Ist ja total einfach und auch gelingsicher....wenn man genügend Käse pro Körbchen nimmt und auch die richtige Form...da habe ich vermutlich etwas daneben gegriffen und das Körbchen ist kaputtgegangen. Das lag aber nicht am Rezept, ich muß weiter üben. Trotzdem stelle ich die Fotos rein, sieht nämlich lecker aus. Liebe Grüße Christine

12.05.2013 18:44
Antworten
lalelu1987

Hallöchen, könnte man das auch einfach im Backofen machen? Lg

20.06.2012 22:32
Antworten
cocky7

Ich kann dies Art auch nur empfehlen..Man muss sich auch ein bisschen Mühe machen und ab und zu gucken,damit es nicht dunkel wird..Wenn man so schusselig ist und nicht mal die einfachen Dinge auf die Reihe bringt,dann muss es nicht immer am Rezept liegen und es als nicht "empfehlenswert" einstufen.. Von mir *****......Fotos sind auch hochgeladen :-) LG Cocky

03.06.2012 02:24
Antworten
koch-mutti

Ich kann diese Art sehr empfehlen! Wenn man den Käse direkt in die Pfanne gibt, ist es schwieriger den weichen Fladen herauszunehmen, mit einem Pfannenwender schiebt er sich etwas zusammen, das sieht nicht so schön aus! Mit Backpapier klappt es viel besser. Ich habe allerdings festgestellt, dass es mit dem Hartkäse, der in kleinen 40g Tütchen angeboten wird, nicht klappt, der Käse wird schwarz bevor er schmilzt! Gut ging es mit Grana Padora (oder so ähnlich). LG koch-mutti

15.12.2011 19:59
Antworten
Ridan

Hat überhaupt nicht geklappt. Bevor der Käse schmelzen konnte ist sowohl das Backpapier als auch der bröselige Rand braun und dann fast schwarz geworden. Ich hab dann den Käse - wie in einem anderen Rezept beschrieben - direkt in die Pfanne gegeben, da ist er dann geschmolzen und ich konnte ihn mittels Backschaufel rausheben und über die Tasse stülpen. Diese Art ist nicht zu empfehlen. Gruss Ridan

06.01.2008 11:30
Antworten
Mühlenkoch

hallo , entschuldige die verspätete Antwort zum Rezept . aber diese Käsesorten kann ich leider nicht empfehlen , da in diesem Käse zu viel Fett ist somit nicht ganz fest wird . Es sei denn si lassen den Käse richtig lang ausbraten , das das Fett entweicht . Kann aber passieren das der käse bitter wird und nicht mehr schmeckt . Am besten ist der geriebene Parmesan aus der tüte . Der ist günstig und optimal . Viel nSpass beim ausprobieren - der Mühlenkoch

11.10.2007 15:48
Antworten
Evili

Hallo geht das nur mit Parmesan oder kann ich auch Gouda oder so nehmen? LG Evili

13.07.2007 10:01
Antworten